Grappling

Hannah Rauch und Jan Zander: Das BJJ-Königspaar

Foto: Hannah Rauch und Jan Zander

Vor ein paar Tagen traten Hannah Rauch und Jan Zander bei der Babenhausener Grappling Challenge an. Beide kamen mit großen Zielen an und fuhren dann als BJJ-Königspaar wieder nach Hause. Das viele und intersive Training, die gute Vorbereitung und die gemeinsamen Ziele sind der sportliche Kern beider Athleten. Ganz nebenbei sind beide auch auch privat ein Paar. Jetzt krönten sie sogar ihren sportlichen Werdegang.

GroundadnPound.de: Herzlichen Glückwunsch dem BJJ-Königspaar! Diesmal habt ihr euch beide jeweils die Krone geholt. Wann wusstet ihr, heute packt ihr das?
Jan Zander: Danke für die Glückwünsche. Grundsätzlich haben wir beide immer, egal zu welchem Turnier wir fahren, das Ziel vor Augen, unser Bestes zu geben und jeweils ganz oben auf dem Treppchen zu stehen. Als wir dann beide im Finale standen, war uns klar, den Titel holen wir uns jetzt auch!

Hannah, wir sehr hast du bei den Kämpfen von Jan mitgelitten?
Hannah Rauch: Ich versuche immer, bei Jans Kämpfen dabei zu sein, das heißt wenn ich selber ebenfalls kämpfen muss, schaue ich immer, dass ich vor bzw. nach meinem Kampf gleich wieder bei Jans Kampf zuschauen kann, um ihn zu coachen und anzufeuern. Da ich weiß, wie viel und gezielt Jan trainiert und wie gut er ist, wünsche ich ihm immer den ersten Platz. Wenn es dann so spannend wird wie z.B. in seinem Finalkampf bei der BGC, habe ich manchmal das, Gefühl platzen zu müssen vor lauter Anspannung!

Jan, wie war das bei dir, als Hannah gekämpft hatte?
Wenn Hannah kämpft versuche ich immer, dabei zu sein, um Hannah bestmöglich zu coachen. Wir kennen uns beide perfekt und wissen daher, wie wir uns am besten coachen. Jeder Sieg ist ein gemeinsamer Sieg.

Was lief heute bei euch jeweils besonders gut?
Hannah: Es war insgesamt ein tolles Turnier mit vielen und fairen Kämpfen. Für mich lief besonders gut, dass ich mich durchgehend mental auf meine bevorstehenden Kämpfe konzentrieren konnte und ich fokussiert blieb auf das, was ich wollte: den ersten Platz!

Jan: Da schließe ich mich Hannah an. Ein tolles Turnier, das Daniel Brauche da auf die Beine gestellt hat. Es hat an diesem Tag einfach alles gepasst. Die Tagesform war bestens und ich konnte meine Techniken umsetzen.

Wie glücklich seit ihr, gerade zusammen diese Titel gewonnen zu haben?
Hannah: Ich freue mich sehr, dass wir beide den Titel erkämpfen konnten. Da es bei den Frauen "nur" die Open Class gab, war ich etwas schneller fertig als Jan und konnte meine Krone und den Gürtel schon etwas früher in den Händen halten. Dementsprechend toll war es dann, dass Jan sich ebenfalls beides holen konnte und wir gemeinsam unsere Siege feiern konnten!

Jan: Ich bin sehr froh über diesen Titel, vor allem weil die BGC stark besetzt war und es einen schönen Championsgürtel als Belohnung gab. Dass wir beide die Krone gewonnen haben, war dann natürlich perfekt!

Wie geht es jetzt bei euch weiter?
Als nächstes steht bei uns unser eigenes Turnier an, "German Kumite". Ebenfalls ein "submission only" Turnier, das international stark besetzt ist. Danach geht's zur Adidas Open. Dieses Turnier liegt uns besonders am Herzen, da Adidas unser Sponsor ist und wir dort unser Können unter Beweis stellen wollen. Im September geht's dann weiter nach New York auf die "No Gi Pan Ams". Im Oktober hat Jan dann sein MMA-Debüt auf der "Young Blood Night".

Vielen Dank, die letzten beiden Sätze sind eure!
Danken möchten wir unseren Familien für die Unterstützung und natürlich unserem Team Fight Fusion, mit dem wir regelmäßig unsere Matte rocken und uns gegenseitig pushen! Vielen Dank für das Interview.