Grappling

GnP Awards 2010: Bodenkämpfer des Jahres national

Malte Janssen

Der GnP Award 2010 für den nationalen besten Grappler des Jahres geht an: Malte Janssen.

Malte Janssen, wohnhaft in Köln. Er hat im vergangenen Jahr zwölf erste Plätze bei wichtigen nationalen und internationalen Grappling-Turnieren gewonnen. Dabei sogar bei der WM den 8. Platz und bei der EM den 3. Rang ergrappelt. Damit gehört er zu den erfolgreichsten Grapplern in Deutschland, in seiner Gewichtsklasse räumt er seit Jahren alles ab.

Nur weltweit findet er noch seine Meister. Doch auch das ist nur noch eine Frage der Zeit. Jetzt, 2011, will er erneut angreifen, um auch endlich den ganz großen Triumph feiern zu können: Die Titel Europa- und Weltmeister im Grappling!

Seine Referenzen für 2010 sind:
1. Platz Tap-or-Snap 5 (Dortmund)
1. Platz Grappling Competition #1 (Ede)
8. Platz FILA Grappling World Championships (Krakau)
1. Platz Grappling Competition #2 (Ede)
1. Platz ZONA No-Gi (Amsterdam)
1. Platz Eifel Grappling Tournament (Kersternich)
1. Platz King of the Beach (Eersel)
1. Platz Open Class King of the Beach (Eersel)
1. Platz DGL-Einzelmeisterschaften (Großostheim)
1. Platz German Ground Fighting BJJ (Bremen)
5. Platz Sportaccord Combat Games (Beijing)
1. Platz Skyline Grappling Challenge (Bad Homburg)
3. Platz FILA Grappling European Championships (Gorlice)
1. Platz Internationale Deutsche Meisterschaft No-Gi (Altenheim)
1. Platz Grappling Competition #3 (Ede)

Er steht für eine Garde neuer Fighter, die es verstehen Athletik und Technik ideal zu kombinieren. Viel Training und ein guter Trainer sind für ihn die Grundvoraussetzungen seines Erfolges.

Der Luta Livre-Schwarzgurt hatte im Kalenderjahr 2010 aber auch sein härtestes Jahr. Das Trainingspensum stieg, der Erfolg dadurch aber ebenfalls. Er hat 2009 den Faixa Preta von seinem Lehrer Armin Eslami verliehen bekommen. Es ist trotzdem erst der Anfang, denn er hat sich noch sehr viel vorgenommen.

2003 fing Janssen bei Luta Livre Düsseldorf unter Armin und Ramin Eslami an sich mit dem faszinierenden Sport auseinander zu setzen. Er hat im Jahr 2010 57 Kämpfe bestritten und davon 53 gewonnen, 41 mit Submission. Dazu hat er seit 2004 nicht mehr gegen einen Landsmann verloren.

Er möchte zukünftig viel mehr international kämpfen. Wenn sich ihm die Möglichkeit bietet, wird er bei den No-Gi Mundials, Grapplers Quest, NAGA, Fila Grappling Opens und auf Turnieren in Skandinavien und England antreten. Leider war es finanziell bisher nicht machbar, auf den großen, internationalen Wettkämpfen teilzunehmen. Aber vielleicht ergibt sich ja dieses Jahr die eine oder andere Möglichkeit. Die nationalen Turniere versucht er jedoch alle soweit möglich mitzunehmen.

Malte Janssen zählt in Deutschland unter den Grapplern zu den Fleißigen und Erfolgshungrigen. Dennoch: Erfolg ist für ihn relativ. Für Janssen zählt nur die Goldmedaille. Alles andere ist eine Enttäuschung. Das er diese Ziele erreichen kann hat aber auch noch einen anderen Grund: Ein sehr starkes Team!

Er möchte auf jeden Fall als bester Grappler in seiner Gewichtsklasse auch nach seiner Karriere in Erinnerung bleiben. Aber noch ist die Zeit nach der Zeit nicht gekommen – denn jetzt geht es für Malte Janssen erst richtig los!


Die exakte Stimmverteilung im Überblick:
1. Malte Janssen (Düsseldorf) 36,9%
2. Johannes Wieth (München) 35,3%
3. Gregor Herb (Freiburg) 10,2%
4. Frank Stäblein (Mainz) 6,4%
5. Franjo Artukovic (Stuttgart) 5,8%
6. Benjamin Russ (Karlsruhe) 5,4%