Grappling

„Es war mir eigentlich nie so wichtig welchen Gürtel ich habe“

Foto: Derya Cilingir

Alle guten Dinge sind vier! Der neue und frischgebackene BJJ-Schwarzgurt Gregor Herb kann auf ein erfolgreiches Jahr 2013 zurückblicken. Auf der FIBO in Köln schaffte Herb das Kunststück, sich zum dritten Mal in Folge den deutschen Einzelmeistertitel zu sichern. Obendrauf holte Herb sich einen Tag später auch die BJJ-Krone. Vier Titel in drei Jahren, nur bei der DGL. Athletik, Kraft, Ausdauer und Technik vereint Herb wie kaum ein Zweiter in Deutschland. Eigentlich fehlt ihm nur der ganz große internationale Titel. Doch auch das wird sich sicherlich bald ändern. Jetzt möchte Herb erst mal eine Seminarreihe starten und sein Konzept zu kämpfen an andere weitergeben.

Groundandpound.de: Herzlichen Glückwunsch zur überfälligen Graduation zum BJJ-Schwarzgurt. Was für ein Gefühl ist das für dich, jetzt dort zu sein, wo sich jeder Aktive gerne hin wünscht?
Gregor Herb: Es war mir eigentlich nie so wichtig, welchen Gürtel ich habe. Es war für mich nur deshalb interessant, weil ich bei Wettkämpfen lieber gegen Höhergraduierte kämpfe, was heißt, dass ich auch eine höhere Graduierung brauche. Außerdem kommt es halt als BJJ-Schulen-Besitzer und Trainer besser, den Schwarzgurt zu haben. Leider hatte ich lange Zeit keinen eigenen Trainer, der mich hätte "befördern" können. Ich bin froh, dass ich jetzt den Schwarzgurt habe, ist jetzt schon ein kompletteres Gefühl.

Wem hast du am meisten zu danken?
Ich bin natürlich Franco de Leonardis für die Verleihung dankbar. Wir kennen uns lange und er hat meine Entwicklung und Kämpfe in BJJ und MMA verfolgt. Deshalb war er auch der Richtige, diese Verleihung zu übernehmen. Außerdem bin ich allen Schülern und Trainingspartnern dankbar, durch die ich mich stets weiterentwickeln konnte und immer noch tue.

Wenn du an deine Anfänge zurück denkst, was ist dir in Erinnerung geblieben?
Ich erinnere mich an so einiges, ich habe durch meine Judobasis nicht bei Null angefangen. Aber mich hat die technische Vielfalt im BJJ begeistert. Das Kämpfen hat mir sowieso immer Spaß gemacht. So nahm das alles seinen Lauf...

Was ändert sich jetzt für dich?
Nicht so besonders viel, denke ich. Ich hoffe, dass ich durch die Graduierung vielleicht etwas mehr Seminare geben kann. Vielleicht werde ich auch mal bei einem internationalen Turnier bei den Schwarzgurten mitkämpfen.

Was für Projekte verfolgst du gegenwärtig?
Ich habe momentan nichts anstehen, ich trainiere aber wie fast immer. Im Sommer werde ich mal ab und zu Urlaub machen...

Vielen Dank, der letzte Satz gehört dir.
Wie schon gesagt, bedanke ich mich bei Franco und allen Trainingspartnern. Ich suche immer noch nach Sponsoren, die mit meinem schwächlichen Körper Werbung machen möchten. Außerdem halte ich gerne Seminare. Falls da jemand Interesse hat, mich zu kontaktieren, nur keine Hemmungen. Ihr könnt mich gerne und jederzeit über facebook anschreiben.