Grappling

Endrunde beim Ringen

Foto: Kadir Caliskan (www.ringenindeutschland.de)

Für den noch aktuellen deutschen Mannschaftsmeister von 2012, ASV Mainz 1888, geht es gegen den SV Triberg um den Einzug ins Halbfinale. Auch der KSV Köllerbach, der in den vergangenen letzten beiden Jahre jeweils das Finale verlor, ist noch mit von der Partie. Im vergangenen Jahr verlor Köllerbach mit 14:22 und 22:15 nur um einen Punkt die Meisterschaft. Das soll in diesem Jahr anders werden. Zwar geht es gleich im ersten Viertelfinale gegen den Geheimfavoriten SV Germania Weingarten, die 2011 Meister wurden, dennoch rechnet man sich Chancen aus.

Chancen rechnet sich auch RWG Mömbris-Königshofen aus, die 2010 noch im Finale an SV Germania Weingarten scheiterten. Die Paarungen werden am kommenden Samstag, dem 11. Januar ausgetragen. Die Rückkämpfe sind dann eine Woche später.

Das Halbfinale ist ab dem 25. Januar. Der deutsche Meister wird dann am 15. Februar feststehen.

Viertelfinale Vorkämpfe
Sa. 11.01.    RWG Mömbris-Königshofen     -    TuS Adelhausen         
KSV Köllerbach                      -    SV Germania Weingarten         
ASV Nendingen                      -    1. Luckenwalder SC         
So. 12.01.    SV Triberg                             -    ASV Mainz 88   

Viertelfinale Rückkämpfe
Sa. 18.01.    TuS Adelhausen                  -    RWG Mömbris-Königshofen         
SV Germania Weingarten     -    KSV Köllerbach         
ASV Mainz 88                      -    SV Triberg         
1. Luckenwalder SC              -    ASV Nendingen   

Halbfinale Vorkämpfe
Sa. 25.01.                

Halbfinale Rückkämpfe
Sa. 01.02.                                        

Finale Vorkampf
Sa. 08.02.                    

Finale Rückkampf
Sa. 15.02.