Grappling

Die Weltmeisterschaft der Judoka

Andreas Tölzer im Gefecht. (Foto via www.judobund.de)

Bei der heute gestarteten Weltmeisterschaft der Judoka in Tokio wurde der aus aus Mönchengladbach stammende Andreas Tölzer Vizeweltmeister. Nach fünf Siegen unterlag der 30-Jährige im Finale dem favorisiertenn Franzosen Teddy Riner nach Golden Score. Riner gewann bereits im Vorjahr in Rotterdam sowie 2007 in Rio de Janeiro den Weltmeistertitel in dieser Gewichtsklasse.

Robert Zimmermann, der zweite Deutsche im Turnier, hatte nicht so viel Erfolg und verlor bereits seine Auftaktbegegnung gegen den Russen Dmitriy Sterkhov.

Bei den Frauen erreichte Heide Wollert in der Klasse bis 78 Kilogramm den fünften Platz. Die 28-Jährige kämpfte sich mit drei Siegen bis ins Halbfinale, wo sie der späteren Vizeweltmeisterin Mayra Aguiar aus Brasilien unterlag. Der Weltmeistertitel ging an die Amerikanerin Kayla Harrison, die in ihrem Startduell die zweite deutsche Starterin Luise Malzahn besiegen konnte.

Unsere anderen deutschen Starter schieden vorzeitig aus.

Die Ergebnisse vom 1. Wettkampftag

Frauen

-78 kg:

1. Kayla Harrison, USA
2. Mayra Aguiar, BRA
3. Akari Ogata, JPN
3. Xiuli Yang, CHN
5. Maryna Pryshchepa, UKR
5. Heide Wollert, GER
7. Celine Lebrun, FRA
7. Vera Moskalyuk, RUS

+78 kg:
1. Mika Sugimoto, JPN
2. Qian Qin, CHN
3. Idalys Ortiz, CUB
3. Maki Tsukada, JPN
5. Na-Young Kim, KOR
5. Huanyuan Liu, CHN
7. Tserenkhand Dorjgotov, MGL
7. Urszula Sadkowska, POL

Männer

-100 kg:
1. Takamasa Anai, JPN
2. Henk Grol, NED
3. Oreydi Despaigne, CUB
3. Thierry Fabre, FRA
5. Utkir Kurbanov, UZB
5. Tuvshinbayar Naidan, MGL
7. Elmar Gasimov, AZE
7. Maxim Rakov, KAZ

+100 kg:
1. Teddy Riner, FRA
2. Andreas Tölzer, GER
3. Matthieu Bataille, FRA
3. Islam El Shehaby, EGY
5. Rafael Silva, BRA
5. Kazuhiko Takahashi, JPN
7. Lasha Gujejiani, GEO
7. Grim Vuijsters, NED