Grappling

Die DGL-Teams stellen sich vor: Groundfighters BJJ Hamburg

Foto: Groundfighters BJJ Hamburg

Im hohen Norden erwächst eine neue Macht! Sie sind gekommen, um zu gewinnen. Frei nach J.R.R. Tolkien: Ein Team sie zu knechten, sie alle zu besiegen, ins Verlieren zu treiben und auf der Matte zu binden!

Das spanische Trainerteam um Ana Yagües und Samuel Sanvicente hat schon viele Erfahrungen in der DGL sammeln können. Während Yagües sich den „Queen of the Mat“-Titel sicherte, war Sanvicente bei den Mannschaftsmeisterschaften von der ersten Stunde an dabei. Er kämpfte damals noch für die Nordmänner. Jetzt stellt er sein eigenes Team.

Groundandpound.de: Wie heißt das Team?
Ana Yagües und Samuel Sanvicente: Unsere Akademie und Team heißen Ground Fighters. Auch so heißt das Team, das wir in der DGL kämpfen lassen. Unsere Kämpfer können auch werfen und Takedowns machen, das ist ein wichtiger Teil des Kampfes. Aber unser Schwerpunkt liegt am Boden. Wir trainieren BJJ, und Bodenkampf ist, was uns definiert.

Wer ist der Team-Leader?
Samuel Sanvicente und Ana Yagües sind für das Team verantwortlich. Samuel wird auch als Kämpfer tätig sein, wobei er noch nicht in am ersten Kampftag am 5.Mai auf der Kampffläche sein wird, weil er sich gerade für einen Superfight bei dem Event No Compromises in Hamburg am 25. Mai vorbereitet.

Wieso macht ihr bei der DGL mit?
Es ist für uns eine neue Herausforderung, der wir uns gerne stellen möchten. Wir wollen uns testen! Unsere Akademie ist auf Brazilian Jiu-Jitsu spezialisiert. Wir trainieren sechsmal die Woche mit und nur einmal ohne Gi. Wir haben viele Erfahrungen auf BJJ-Turnieren, aber vor allen bei Turnieren, die nach IBJJF-Regelwerk ausgetragen werden.

Die DGL ist anders. Zudem, ist das ein Mannschaftsturnier. Das ist einzigartig, denn bisher waren alle Turniere in Deutschland und auch fast alle Turniere weltweit Einzelturniere. Hier geht es nicht darum, ein oder zwei gute Kämpfer im Team zu haben, sondern ein ganzes Team gut vorbereiteter Kämpfer. Bei der DGL gewinnt das Team, das alle Gewichtsklassen gut besetzt und die ganze Saison konstant bleibt.

Dazu ist die DGL ein Grappling-Turnier, das nach FILA-Regelwerk läuft. Wir sind der Meinung, dass diese Regelwerk, so wie es gerade ist, die Ringer favorisiert, weil auf Takedowns und Side Control mehr Wert gelegt wird als auf anderen Positionen, zum Beispiel bei Sweeps, Knee on Belly oder Passing the Guard bekommt man bei diesem Regelwerk gar keine Punkte. Guard-ziehen wird sogar gestraft. Was auch immer, wir akzeptieren es und wir nehmen gern diese Herausforderung an. Wir wollen zeigen, dass das BJJ das auch hinbekommt!

Was versprecht ihr euch durch die Teilnahme?
Das ist unser erstes Jahr bei der DGL und haben kaum Erfahrung mit FILA-Turnier. Wir wissen außerdem, dass es  viel stärkere und erfahrenere Teams gibt. Unser Ziel ist einfach gut zu kämpfen, Techniken zu zeigen und gut in der allgemeinen Grappling-Szene abzuschneiden. Und dabei das allerwichtigsten: Spaß haben!

Aus welchen Teilen Deutschlands kommt ihr?
Unsere Akademie ist in Hamburg und so auch die meisten unsere Kämpfer. Zur Verstärkung unseres Teams freuen wir uns über zwei Kämpfer aus Magdeburg (Dinoteam): Mourad (BJJ Brownbelt) und Jan (BJJ Purplebelt). Wir freuen uns auch auf Wanja Szelinsky aus Aachen (Tai-Kien Dojo). Er und sein Bruder Carlo (Ground Fighters Team) sind ein starkes Duo und haben sich schon bei mehreren Turnieren den ersten und zweiten Platz geteilt.

Wie waren die bisherigen Erfolge der Athleten?
Ganz viele! Wir haben ein junges, aber sehr starkes Wettkampfteam. Wir haben bis jetzt in diesem Jahr bei sechs Wettkämpfen teilgenommen, inklusive der Europameisterschaft. Das ist mehr als einmal pro Monat. Selbstverständlich sind nicht alle unsere Kämpfer bei allen Turnieren gestartet. Leider gibt es wenig Zeit und Geld, überall dabei zu sein, so dass bei einigen Turnieren nur zwei oder drei Kämpfer/-innen am Start sind. Aber wir gehen nie leer aus. Unsere Erfolgsquote ist gerade ziemlich hoch und wir sind sehr stolz drauf.

Unsere Erfolge kann man unter http://www.groundfightersbjj.de/aktuell/ nachlesen.