Grappling

Deutsche Grappling Liga Kampftag 1 Division II

Fotos via Valentino Kerkhof/SportMMA

Am vergangenen Samstag wurde in Witten der erste Kampftag der DGL-Meisterschaftsrunde 2011 (Deutsche Grappling Liga) ausgekämpft. Am Ende des Tages thronte Taifun Luta Livre ganz oben in der Tabelle. Doch alles nach der Reihe.

Über die 150 Zuschauer verfolgten in der Ruhr-Stadt im Ringer-Leistungszentrum Witten das Treiben auf den Matten. Trotz Ostersamstag wurden keine Ostergeschenke unter den teilnehmenden Teams aus Nordrhein-Westfalen verteilt. Anders ausgedrückt: Vielen spannende Kämpfe, man war fair, schenkte sich aber nichts!

Mit dem Titelverteidiger und Favoriten Sparta Essen um Trainer Les Herden starteten außerdem noch die Ruhrpott Lutadores, Fighter's Choice Rhein-Ruhr, das Andyconda Team Köln, Gracie Jiu Jitsu Germany und Geheimfavorit Taifun Luta Livre.

Zu Beginn  der neuen Saison wollten die Funktionäre und Veranstalter Franco De Leonardis und Daniel Ackermann den Sportlern etwas ganz besonderes präsentieren. Die drei Austragungsorte in Witten, Aschaffenburg und Rostock sind allesamt prädestiniert für diese Art Sportveranstaltung. Denn es handelt sich hierbei um reine Ringer-Wettkampfstätten. Man weiß vor Ort, was der Zuschauer und die Sportler brauchen, um voll bei der Sache zu sein.

Einige der Athleten fühlten sich auch sichtlich wohl, denn eine Reihe von erfahrenen Ring- und Judokämpfern in den Teams, wie bei den Spartanern Ingo Holländer, langjähriger Ringer beim KSV Witten, Ringo Wittig und Andreas Reh von der SUA-Judoabteilung entdeckten auch für sich das Grappling.

Trotz allem Neuen – war eines wieder beim Alten: Den Partner durch Hebel- oder Würgeaktionen zur Aufgabe zu zwingen, oder nach Punkten durch zu gewinnen.

Der KSV Witten 07 hatte die Veranstaltung einwandfrei organisiert und durchgeführt. So waren neun Mannschaftskämpfe in gut vier Stunden absolviert. Nach dem Rulesmeeting durch die DGL-Organisatoren Franco de Leonardis und Daniel Ackermann ging es in die Kämpfe. Dort fungierten beide als Referees.

Gegenwärtig sucht die DGL noch nach potentiellen Referees, die geschult und im Ligabetrieb eingesetzt werden. Dazu Daniel Ackermann: „In Zukunft bekommen Mattenrichter von uns eine Aufwandsentschädigung von 40,-€. Ich hoffe es gibt einige Interessierte, meldet euch bitte direkt bei mir.“ De Leonardis weiter: „Alle werden von uns ausgebildet. Sie sollten aber schon mindestens fünf Kämpfe auf der Matte absolviert haben.“ Bei Interesse bitte an daniel.ackerman(at)gmx.de

Am Ende standen die Teams von Taifun Luta Livre und Sparta Essen mit jeweils drei Siegen vorn, die Ruhrpott Lutadores gewannen zwei Begegnungen, Gracie JJ war einmal erfolgreich. Lehrgeld zahlten Fighter‘s Choice und Andyconda Team mit je drei Niederlagen. Dazu Arimn Eslami, der Trainer von Taifun Luta Livre: „Wir haben gekämpft und das harte Training hat sich ausgezahlt. Die Stimmung ist bei uns wie immer, wir ruhen uns nicht darauf aus den noch haben wir nichts gewonnen.“

Auch Thomas Holtmann beschwichtig ein wenig und sagt: „Stimmung ist gut, aber es gibt noch keinen Grund zum feiern. Nach der Competition ist vor der Competition. Alle sind hoch motiviert. Wir freuen uns schon auf den nächsten Kampftag und wollen dort auch wieder spannende und gute Kämpfe abliefern und somit Werbung für unseren Sport machen.“

Motiviert und hoch zufrieden waren aber auch noch andere. Der 2. Vorsitzende des KSV Witten, Oliver Oelrich: „Wir haben sehr guten Kampfsport gesehen, der durchaus auch zum KSV passen könnte. Vielleicht können wir uns in dieser Richtung mal mit den SUA-Judokas treffen und die Gemeinsamkeiten ausloten“, kann er sich durchaus vorstellen, Grappling auch in der Ruhrstadt zu etablieren. Und Franco de Leonardis freute sich über die hervorragende Unterstützung durch den KSV und fragte schon wegen eines möglichen weiteren Kampftages in Witten an. „Wenn wir das terminlich auf die Reihe bekommen – gern“, gab Oliver Oelrich schon ein positives Signal.

So wurde die von der DGL ausgerufene „Round One 2011“ ein voller Erfolg bei den Sportlern und Zuschauern.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Divison II
Taifun Luta Livre - Gracie JJ Germany 21:10
Ruhrpott Lutadores - Andyconda Team 18:8
Team Fighter's Choice - Sparta Essen 13:20
Taifun Luta Livre - Team Fighter's Choice 33:0
Andyconda Team - Gracie JJ Germany 10:25
Ruhrpott Lutadores - Sparta Essen 10:23
Taifun Luta Livre - Andyconda Team 31:1
Ruhrpott Lutadoes - Team Fighter's Choice 19:5
Sparta Essen - Gracie JJ Germany 26:5

Team Ranking:

1. Taifun Luta Livre          85:11
2. Sparta Essen               69:28
3. Ruhrpott Lutadores      47:36
4. Gracie JJ Germany        40:57
5. Team Fighter's Choice  18:72
6. Team Andyconda         19:74

GnP-TV war für Euch ebenfalls wieder vor Ort. Schaut Euch doch bitte auch die Interviews mit Daniel Leifeld und Gästen an! Dabei waren u.a. Franco De Leonardis, Bundestrainer Armin Eslami, Meistercoach Les Herden, Awardgewinner Malte Janssen und BJJ-Legende Peter Schira um nur einige zu nennen.

Einige Impressionen zusammengestellt von Elias Stefanescu.