Grappling

Carlos Diego Kommentar zum US-Open-Finale

Foto via Dan Rod

Am vergangenen Wochenende endeten die US Open 2011 mit einem atemberaubenden Finalkampf in der absoluten Schwarzgurtklasse. Carlos Diego verlor erst in den letzten Sekunden den Kampf.

Auf der einen Seite, Schwergewichts-Champion Diego "Nosferatu" Herzog (Ralph Gracie). Auf der anderen Seite der Mittelgewichtsieger Carlos Diego Ferreira (Arsenal).

„Wir hatten eine Menge toller Kämpfe bei den US-Open. Ich habe meine Klasse gewonnen und verlor die absolute Klasse erst in den letzten Sekunden“, sagte Carlos Diego ein wenig konstatiert. „Ich konnte die vorigen Kämpfe alle durch einen Choke beenden.“

„Das absolute Finale war toll und wirklich hart. Ich war gut, aber der Ringrichter hat einige Fehler gemacht. Aber das soll keine Entschuldigung dafür sein, dass ich verloren habe“, und weiter: „Jetzt bin ich gerade dabei auszuruhen, bis die nächste Meisterschaft beginnt. Ich trainiere vorher aber noch in Texas ", sagte Diego.

„Ich werde an der No-Gi Worlds im November teilnehmen. Das ist es, worauf jetzt mein Training abzielt. Meine No-Gi und Gi Kämpfe sind sehr ähnlich. Ich bin auf jeden Fall gut vorbereitet auf die Worlds“, sagte er abschließend.