Grappling

Bachmann erkämpft Silbermedaille

Silber für Deutschland

Wie bereits berichtet, fanden über das vergangene Wochenende die Europameisterschaften im Sambo in Bukarest statt. Deutschland wurde in Rumänen von Björn Bachmann vom FFT Neubrandenburg vertreten. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, denn der Judo-Experte sicherte sich die Silbermedaille.

Bachmann startete in der Gewichtsklasse bis 100 Kilogramm im Combat Sambo, somit in einer Klasse in der Kämpfer aus Osteuropa seit Jahren regieren. Dort zeigte der Deutsche sein Können und fuhr zwei starke Siege ein.

Im Viertelfinale konnte der ehemalige Judoka Grigorie Positca, seinen Kontrahenten aus Moldawien, bereits nach 15 Sekunden mit einem Würgegriff bezwingen. Im Halbfinale stand ihm daraufhin der gefährliche Ukrainer Yevhenii Kikish gegenüber, der seinen Kampf zuvor durch K.o. gewonnen hatte.

Bachmann suchte sofort den Clinch, folgte den Instruktionen seines Trainers Ronny Schindhelm und kämpfte taktisch klug. Drei Takedowns brachten ihm Punkte ein. „Es wären beim Judo alle drei Würfe ein Ippon gewesen“, so Schindhelm.

Im Finale war dann jedoch Schluss, denn Bachmann konnte nicht antreten. Dieser hatte sich beim Wurf im Halbfinale den Rücken verletzt und konnte zudem, nach eigener Aussage, sein starkes Bein nicht mehr belasten. Damit siegte der Russe Vadim Nemkov kampflos.

Jetzt strebt Bachmann die nächste Weltmeisterschaft am Jahresende in Japan an. Ergebnisse in allen Gewichtsklassen sind auf der offiziellen Homepage www.eurosambo.com einzusehen.