Grappling

2. Hamburg Open

Fotos via GroundandPound

Gracie Barra Hamburg und das germancompnet.org luden am ersten Wochenende im März (5. bis 6. März) zum 2. Hamburg Open ein. Es ein Turnier nach IBBJF Regelwerk. Es handelte sich um ein Gi und No-Gi-Turnier.

Für die ersten 50 Teilnehmer gab es bei Eingehen der Teilnahmegebühr kostenlos jeweils ein leckeres Juice-Pack (Acai).

Beide Tage waren gut besucht, so dass die Veranstalter mit den Open zufrieden waren. Es wurden durch Spenden und Eintrittsgelder wieder über 120,- Euro eingenommen, welches einem peruanischen Hilfsprojekt überwiesen wird.

Auffallend war wieder einmal, dass der deutsche Grappling-Seriensieger Malte Janssen in seiner Gewichtsklasse und in der elite Klasse alles abräumte.

Aber auch der Berliner Moritz Goll zeigt seine Vielseitigkeit auf der Matte. Er siegte im Gi am Samstag, wie No-Gi am Sonntag jeweils in seiner Gewichtsklasse bei den Blaugurten. Der Bundesliga-Grappler vom Berliner Grappling Team bewies wieder einmal mehr ein Ausnahmetalent zu sein.

Aber auch Alexandar Petrajtas, ebenfalls in der Grapplingliga aktiv, erwischte „sein“ sportliches Wochenende. Er siegte in seiner Gewichtsklasse und in der offenen Klasse der Blaugurte. Tags zuvor sicherte er sich bei den 10. Deutschen Meisterschaften im Sambo in Itzehoe den Deutschen Meister-Titel.

2. Hamburg Open
Hamburg
5. bis 6. März


Ergebnisse von Samstag (mit Gi):

Weiß
64 kg:
1. Platz: Huy Le Duc (Budokan Berlin)
2. Platz: Thomas Bensch (Sportschule Mülheim)

70 kg:
1. Platz: Elias Herber (Yogaka Düsseldorf)
2. Platz: Franco Santiago (Gracie Barra Hamburg)
3. Platz: Ingo Faust (Alliance Berlin)

76 kg:
1. Platz: Sidney Gebert (Gracie Barra Hamburg)
2. Platz: Nuno da Silva (Gracie Barra Hamburg)
3. Platz: Antonio Piras (Ataque Duplo @ Kenpokan Hannover)

82,3 kg:
1. Platz: Andreas Madsen (Sportschule Hamburg)
2. Platz: Michael Sequeira (Gracie Barra Hamburg)

88,3 kg:
1. Platz: Peter Hannes Lobeck (Gracie Barra Hamburg)
2. Platz: Pascal Preis (Gracie Barra Hamburg)
3. Platz: Veselin Vachev (Gracie Barra Hamburg)

über 88,3 kg:

1. Platz: Michael Rüdiger (Brasil Combat Team / Free Fight Team Bremen)
2. Platz: Radoslav Klien (Brasil Combat Team / Free Fight Team Bremen)
3. Platz: Tobiasz Tank (Brasil Combat Team / Free Fight Team Bremen)


Blau:
-70 kg:
1. Platz: Aleksandar Ristovski (Alliance Berlin)
2. Platz: Alexander Höbel (Gracie Barra Hamburg)
3. Platz: Tomek Pogocki (Brasa / Berserkers Team)

76 kg:

1. Platz: Jan Breuer (Gracie Barra Hamburg)
2. Platz: Olaf Hommel (SVP)
3. Platz: Goran Stojkovski (Alliance Berlin)

82,3 kg:
1. Platz: Moritz Goll (Alliance Berlin)
2. Platz: Andy Brown (Gracie Barra Bath)
3. Platz: Robert Wegener (SVP)
3. Platz: Markus Lehmann (Brasa / Berserkers Team)

88,3 kg:
1. Platz: Dirk Müller (Alliance Berlin)
2. Platz: Falko Arndt (Brasa / Berserkers Team)
3. Platz: Stefan Bruemmer (Gracie Barra Hamburg)


Weißgurt Offene Klasse:
1. Platz: Peter Hannes Lobeck (Gracie Barra Hamburg)
2. Platz: Tobiasz Tank (Brasil Combat Team / Freefight Team Bremen)
3. Platz: Huy Le Duc (Alliance Berlin)
3. Platz: Michael Rüdiger (Brasil Combat Team / Freefight Team Bremen)


Blaugurt Offene Klasse:
1. Platz: Robert Wegener (SVP)
2. Platz: Moritz Goll (Alliance Berlin)
3. Platz: Burhanettin Yildiz (Gracie Barra Hamburg)
3. Platz: Dirk Müller (Alliance Berlin)


Violettgurt offene Klasse:
1. Platz: Ben Bornemann (Icon BJJ / Malicia Team)
2. Platz: Samuel Sanvicente (Gracie Barra Hamburg)
3. Platz: Sven Wegscheider (Yogaka Düsseldorf / GB)


Braungurt Offene Klasse:
1. Platz: Olli Hissnauer (Gracie Barra Hamburg)
2. Platz: Heiko Schönborn (Alliance Berlin)
3. Platz: Martin Göbel (Gracie Barra Hamburg)



Die offiziellen Ergebnisse vom Sonntag (No Gi):

Weiß:
-67,5 kg:
1. Platz: Ingo Faust (Alliance Berlin)
2. Platz: Thomas Bensch (Sportschule Mülheim)
3. Platz  Tobias Jednoralski

73,5 kg:
1. Platz: Sidney Gebert (Gracie Barra Hamburg)
2. Platz: Franco Santiago (Gracie Barra Hamburg)
3. Platz: Sasha Sharma (MMA Team East)

79,5 kg:
1. Platz: Andreas Madsen (Sportschule Hamburg)
2. Platz: Jens Kruse (Brasil Combat Team / Free Fight Team Bremen)

85,5 kg:
1. Platz: Peter Hannes Lobeck (Gracie Barra Hamburg)
2. Platz: Veselin Vachev (Gracie Barra Hamburg)
3. Platz: Pascal Preis (Gracie Barra Hamburg)

+85,5 kg:
1. Platz: Tom Hartmann (MMA Team East)
2. Platz: Jan Philipp Roloff (Kampfsportschule Toukon)
3. Platz: Lukasz Zielonka (Freelancer)


Blau:
-73,5 kg:
1. Platz: Kaan Yesiller (Taifun Luta Livre)
2. Platz: Tomek Pogocki (Brasa / Berserkers Team)
3. Platz: Olaf Hommel (SVP)

79,5 kg:

1. Platz: Moritz Goll (Alliance Berlin)
2. Platz: Andy Brown (Gracie Barra Bath)
3. Platz: Michael Malischewski (Magdeburger Top Team / Dino Team)

85,5 und 91,5 kg:
1. Platz: Dirk Müller (Alliance Berlin)
2. Platz: Burhanettin Yildiz (Gracie Barra Hamburg)
3. Platz: Marko Behnke (Kampfsportschule Toukon)

+91,5 kg:
1. Platz: Alexander Petrajtis (Arte Suave Stuttgart)
2. Platz: Kaan Arman (Alliance Berlin)


Braun:
1. Platz: Heiko Schönborn (Alliance Berlin)
2. Platz: Martin Göbel (Gracie Barra Hamburg)


Elite:
1. Platz: Malte Janssen (Taifun Luta Livre)
2. Platz: Samuel Sanvicente (Gracie Barra Hamburg)
3. Platz: Sven Wegscheider (Yogaka Düsseldorf GB)


Weißgurt Offene Klasse:
1. Platz: Andreas Madsen (Sportschule Hamburg)
2. Platz: Franco Santiago (Gracie Barra Hamburg)
3. Platz: Tom Hartmann (MMA Team East)
3. Platz: Elias Herber (Yogaka Düsseldorf)


Blaugurt Offene Klasse:
1. Platz: Alexander Petrajtis (Arte Suave Stuttgart)
2. Platz: Kaan Yesiller (Taifun Luta Livre)
3. Platz: Kaan Arman (Alliance Berlin)


Elite Offene Klasse:
1. Platz: Malte Janssen (Taifun Luta Livre)
2. Platz: Samuel Sanvicente (Gracie Barra Hamburg)
3. Platz: Heiko Schönborn (Alliance Berlin)

Weitere Infos unter http://www.germancompnet.org

 

Interviewgäste waren die Veranstalter Ann-Kathrin Schaack und Armin Grakoui.

Was für ein Resümee zieht Ihr aus dem abgelaufenen Turnier?
„Es war ein erfolgreiches Wochenende, da wir es geschafft haben eine Veranstaltung von Wettkämpfern für Wettkämpfer zu schaffen. Es liegt uns am Herzen, dass auf unseren Turnieren der Teilnehmer an erster Stelle steht.“

„Obwohl eine Woche vorher ein großes Turnier im Ruhrgebiet statt fand, hatten wir trotzdem eine große Teilnehmerzahl aus dem ganzem Bundesland sowie aus dem europäischen Ausland. Erste Wettkämpfer aus dem Luta Livre sowie aus dem MMA (mixed martial arts) starteten auf unserem Turnier.“

„Unsere Sponsoren, insbesondere XTFC und Gameness Europe, haben uns mit zahlreichen Sachpreisen unterstützt, darunter Kimonos, Rashguards und fightshorts sowie viele verschiedene Supplemente, welche das Turnier dadurch noch stark aufgewertet haben.“

„Es war eine sehr freundschaftliche und zum Teil auch sehr spannungsgeladene Athmosphäre. Man erinnere sich an den Kampf von Dirk Müller (Alliance Berlin) und Burhanettin Yildiz (Gracie Barra Hamburg), welcher in den letzten Sekunden mit einem Sweep von Dirk gewonnen wurde.“

„Große Begeisterung lösten auch die individuellen Medaillen, welche nicht wie sonst üblich aus Leichtmetall mit Sticker versehen, sondern aus gutem Material hergestellt wurden, aus, über welche sich die Kämpfer neben den vielen Preisen sehr freuten.“

„Malte Jansen von Taifun Luta Livre lieferte wie nicht anders zu erwarten gute Kämpfe ab, unter anderem gegen den mehr als 30 kg schwereren Braungurt Heiko Schönborn von Alliance Berlin. Das erscheinen von UFC fighter Carlos Eduardo Rocha sorgte für Furore und viele Teilnehmer nutzten die Möglichkeit Fotos zu machen und fragen zu stellen.“

„Bis auf zwei Verletzungen war es ein gelungenes Turnierwochende und wir freuen uns sehr auf die nächste Veranstaltung am 28. Mai 2011 in der SC Concordia Judohalle (Wandsbeker Alle 54).“  

Wie wir gehört haben, habt Ihr neben den HH Open und der Copa noch eine dritte Turnierform in Hamburg vor. Um was handelt es sich da?
„Wir sind schon in der Vorbereitungsphase für die „1st German No Gi Championship,“ welche am 28.5.11 nach IBJJF-Regelwerk in Hamburg Wandsbek statt finden soll. Wir sind gerade dabei ein tolles, mehr an Grappling erinnerndes,  Design für unsere Medaillen zu entwerfen und kümmern uns wieder um tolle Sachpreise.“

„Um erfolgreichen Wettkämpfern einige Kosten abzunehmen, wird beim nächsten Turnier jeder Open Class Gewinner die Möglichkeit erhalten, bei einem Turnier seiner Wahl von germancompnet.org umsonst teilzunehmen.“

„Im Sommer diesen Jahres wird es eventuell eine weitere Veranstaltung geben, zu welcher wir allerdings noch keine weiteren Auskünfte geben wollen.“

Neben den Gi-Turnieren achtet Ihr trotzdem viel auf No-Gi. Ist Euch diese Form zu kämpfen genauso wichtig?
„Auf jeden Fall, für uns gibt es keine Gewichtung zwischen Gi und No Gi. Wir würden uns freuen, wenn viele dieses ebenfalls so sehen würden und das ganze als einen interessanten Erfahrungsaustausch betrachten. Obwohl wir aus dem Brazilian Jiu Jitsu kommen und somit eher mit Kimono kämpfen, trainieren wir mindestens einmal die Woche ohne Gi und sind sehr wissbegierig uns mit anderen artwerwandten Sportarten, wie dem Luta Livre, austauschen zu können.“

Wie geht es jetzt bei Euch weiter?

„Wir versuchen uns ständig weiter zu entwickeln, mögliche Kritiken anzunehmen und Ideen umzusetzen, damit unsere Events möglichst bekannt und wettkämpferfreundlich werden. Wir werden uns auch weiterhin bemühen unsere Turniere durch lohnenswerte Preise attraktiv für Kämpfer aus dem Ausland zu machen.“

„In mittelfristiger Zukunft würden wir gerne unsere erste MMA Veranstaltung planen und umsetzen. In nächster Zeit wird unser Hauptaugenmerk allerdings auf dem Organisieren von Bodenkampfveranstaltungen liegen.“