Thai/Kickboxen

Yokkao 27: Burmester fordert Harrison

Am 15. Oktober kehrt das Muay-Thai-Label Yokkao mit Ausgabe 27 zurück nach England. Im Hauptkampf geht es um den Titel in der 65kg-Gewichtsklasse und das mit Beteiligung aus Deutschland.

 

Yokkao Titel: Burmester trifft auf den Hitman

Im Macron Stadium, das Platz für gut 33.000 Zuschauer bietet und im normalen Sportbetrieb die Heimat des Premier League Clubs Bolton Wanderers ist, wird Englands Superstar Liam "Hitman" Harrison seine nächste Yokkao-Titelverteidigung anstreben und dabei auf Kevin Burmester aus dem Xite Gym in Trittau (bei Hamburg) treffen.

Schon alleine die Möglichkeit, gegen ein Kaliber wie Harrison kämpfen zu können, ist die eine Sache, dann aber nach traditionellen Muay-Thai-Regeln macht es die Aufgabe nur noch schwerer als sie ohnehin schon ist. Doch unschlagbar ist auch ein Harrison nicht, denn wenn er einen Gegner bekommt. der nicht nur aufs Kontern aus ist und stattdessen selbst Druck entwickelt, dann bekommt der "Hitman" seine Probleme.

Wie so etwas aussehen kann, das hat Kevin Burmester zuletzt eindrucksvoll auf der One Man Series in Hamburg unter Beweis gestellt. In seinem Kampf gegen Glory-Veteran Thijs Hoefs ließ er diesem keine Chance weil er ihn permanent beschäftigte und somit nicht in den Kampf kommen ließ. Selbst wenn der Holländer mal etwas versuchte, stand Burmester sicher in seiner Deckung. Dennoch sprechen 83 Siege aus 106 Kämpfen, davon 41 vorzeitige Siege eine deutliche Sprache über die Klasse von Liam Harrison, der auch als der große Favorit in diesem Kampf gehen wird.

Schlachten mit Gegnern wie Saenchai, Fabio Pinca, Andrej Kulebin oder Dylan Salvador, dazu die Titel des WBC und WMC sagen eindrucksvoll aus, auf welchem Level der Engländer einzustufen ist. Zudem möchte er zehn Tage nach seinem 32. Geburtstag sich mit einer Titelverteidigung ein nachträgliches Geschenk machen. Dabei könnte Kevin Burmester zum Spielverderber avancieren.

Egal wie der Kampf für den WKN-Champion aus Trittau auch verlaufen wird, nur Gegner wie vom Format eines Harrison zeigen, einem auch tatsächlich, auf welchem Leistungsniveau man sich bewegt. Burmester hat hier nichts zu verlieren und kann in diesem Kampf eigentlich nur gewinnen und wie das in der Höhle des Löwen geht, hat er schon in Portugal gegen Milder Oliveira gezeigt.