Boxen

World Boxing Super Series: Brähmer vs. Brant am 27. Oktober in Schwerin

Jürgen Brähmer ist der einzige deutsche Teilnehmer im Turnier der World Boxing Super Series im Supermittelgewicht. Am 27. Oktober steigt der ehemalige Weltmeister für seinen ersten Turnierkampf in den Ring. In Schwerin bekommt er es mit Rob Brant zu tun.

Jürgen Brähmer (48-3, 35 K.o.) stand zuletzt im vergangenen Jahr im Ring, als er Nathan Cleverly vorzeitig unterlag und damit seinen WM-Gürtel abgeben müsste. Seitdem sah man den 38-jährigen Schweriner nur noch als Trainer im Seilgeviert.

„Ich hätte auch in den Staaten geboxt, freue mich jetzt aber, dass wir den Kampfabend nach Schwerin und Deutschland holen konnten“, so die Worte von Brähmer, der fürs Turnier vom Halbschwergewicht ins Supermittelgewicht gewechselt ist.

Sein Kontrahent Rob Brant (22-0, 15 K.o.) ist mit seinen 26 Jahren deutlich jünger als der Deutsche und dazu ungeschlagen. Jedoch waren seine bisherigen Kontrahenten alle durchschaubare Aufbaugegner, weswegen er in der Boxszene noch als unbeschriebenes Blatt gilt. Der aus dem Mittelgewicht kommende Amerikaner wird gegen Brähmer zum ersten Mal außerhalb der USA boxen.

Jürgen Brähmer ist die letzte deutsche Hoffnung im WBSS-Turnier. In der vergangenen Woche schied Marco Huck im Cruisergewichtsturnier gegen den Ukrainer Oleksandr Usyk aus.