Boxen

Wilder vs. Stiverne II am 4. November

Wilder vs. Stiverne 2 (Foto: Showtime)

Deontay Wilder gilt derzeit als der Vorzeigeboxer im amerikanischen Schwergewicht. Der WBC-Titelträger trifft am 4. November auf einen alten Bekannten: Bermane Stiverne. Die Begegnung findet im Barclays Center in Brooklyn statt.

Bereits 2015 standen sich beide Schwergewichte gegenüber. Wilders imposante Bilanz von 38 Siegen in Serie, 37 davon vorzeitig, hat einen kleinen Makel: Stiverne ist der einzige Kontrahent von Wilder, der mit ihm über die volle Distanz ging. Trotzdem war das Duell einseitig, jedenfalls auf den Punktrichterkarten, die den „Bronze Bomber“ mit 120:108, 119:108 und 118:109 klar vorne sahen.

Ein Rückkampf mit Stiverne war für Wilder trotzdem nicht direkt geplant, sondern eine Begegnung gegen Alexander Povetkin und darauf Luis „King Kong“ Ortiz. Beide fielen jedoch durch den Dopingtest, sodass der Rückkampf gegen Stiverne angeordnet wurde.

„Er ist mein Pflichtherausforderer“, so Wilder. „Ich muss somit gegen ihn kämpfen. Ich habe alle großen Namen im Boxsport herausgefordert, aber alle gehen mir aus dem Weg. Ich nehme also den Gegner, den ich kriegen kann. […] Stiverne hat sich seit 2015 nicht verbessert, ich hingegen bin ein ganz anderer Deontay Wilder. Dieser Kampf wird das Ende seiner Karriere bedeuten.“

Stiverne selbst hat seit knapp zwei Jahren nicht mehr im Ring gestanden. Seinen letzten Kampf gewann er im November 2015 gegen den US-Amerikaner Derric Rossy nach Punkten.

Wilders großes Ziel ist eine Titelvereinigung gegen WBA- und IBF-Champion Anthony Joshua, doch auch bei einem Erfolg über Stiverne ist diese Partie nicht gewiss. Als nächster Pflichtherausforderer auf den WBC-Weltmeistertitel gilt der Sieger aus dem Kampf zwischen Dominc Breazeale und Eric Molina.

Ebenfalls in Brooklyn auf dem Spiel steht der WBC-Silber-Weltergewichtstitel. Um diesen kämpfen Shawn Porter und Adrian Granados. Zudem wird auch der vakante Titel im Super-Leichtgewicht der IBF zwischen Sergey Lipinets und Akihiro Kondo ausgemacht.