UFC News

Vier Jahre Sperre für Anderson Silva?

Anderson Silva (Foto: Tobias Bunnenberg)

Die Karriere von MMA-Legende Anderson Silva könnte endgültig gelaufen sein. Nach seinem positiven Dopingtest Ende vergangenen Jahres ist nun bekannt geworden, welche Substanzen man im Kreislauf des Brasilianers nachweisen konnte. Laut Richtlinien der United States Anti-Doping Agency (USADA) ist eine Sperre von bis zu vier Jahren möglich.

Im November hätte Anderson Silva in Shanghai auf Kelvin Gastelum treffen sollen. Bei einem Dopingtest wenige Wochen vor der Veranstaltung konnten jedoch verbotene Substanzen nachgewiesen werden und Silva wurde aus dem Kampf genommen. Wie die brasilianische Website Combate berichtet, handelte es sich bei den Substanzen um Methyltestosteron und ein Diuretikum, also um ein anaboles Steroid und ein Entwässerungsmittel.

Als Wiederholungstäter steht für den 42 Jahre alten Silva nun eine Sperre von bis zu vier Jahren im Raum. Bereits 2015 war Silva nach seinem Kampf gegen Nick Diaz für ein Jahr suspendiert worden, nachdem man ihm den Konsum von Steroiden nachweisen konnte. Damals begründete Silva das Testergebnis mit der Einnahme von verunreinigten Sex-Pillen.

Auch nach dem zweiten positiven Test beteuerte Silva seine Unschuld. Die USADA wird nun in Kürze eine Entscheidung über das Strafmaß fällen müssen. Silvas Management ließ bereits verlauten, dass der frühere UFC-Champion seine Karriere im Falle einer Sperre von zwei oder mehr Jahren beenden wird.