Boxen

Vasyl Lomachenko gegen Guillermo Rigondeaux offiziell

Am 9. Dezember treffen im Madison Square Garden von New York zwei olympische Goldmedaillengewinner in einem WM-Kampf aufeinander: WBO-Weltmeister Vasyl Lomachenko setzt seinen Titel im Super-Federgewicht gegen Guillermo Rigondeaux aufs Spiel, der für den Kampf zwei Gewichtsklassen nach oben wechselt.

Wenn sich Vasyl Lomachenko (9-1, 7 K.o.) und Guillermo Rigondeaux (17-0 11 K.o.) am 9. Dezember gegenüberstehen, treffen auch insgesamt vier olympische Goldmedaillen aufeinander. Denn sowohl Lomachenko, als auch Rigondeaux konnten zwei Mal olympisches Gold gewinnen. Der Kubaner gewann im Jahr 2000 das olympische Boxturnier im Bantamgewicht, vier Jahre später verteidigte er seine Medaille. Erst fünf Jahre und eine Flucht aus Kuba später wechselte er ins Profi-Lager, wo er sich seitdem schadlos halten und in seinem neunten Kampf bereits die WBA-Weltmeisterschaft im Super-Bantamgewicht holen konnte.

Der Defensivspezialist stand zuletzt im Juni im Ring und verteidigte seinen Gürtel gegen den ungeschlagenen Moises Flores. Allerdings nicht regelkonform, denn der K.o.-Schlag wurde erst nach dem Ende der ersten Runde abgefeuert. Zwar wurde Rigondeaux noch im Ring zum Sieger erklärt, die Kommission entschied sich im Nachhinein um und erklärte das Duell zum No Contest. Statt des Pflicht-Rückkampfs, den die WBA angeordnet hat, stellt sich Rigondeaux nun zum heiß erwarteten Kampf gegen Lomachenko.

Der Ukrainer wechselte ebenfalls zweifacher Goldmedaillengewinner ins Profi-Lager, legte dabei aber ein deutlich schnelleres Tempo an den Tag. Bereits ein Jahr nach seiner zweiten Medaille gab er 2013 sein Profi-Debüt und kämpfte schon im zweiten Kampf um eine Weltmeisterschaft. Eine umstrittene Punktniederlage gegen Orlando Salido, der zudem mit viel Übergewicht antrat, verhinderte einen neuen Rekord.

Seitdem hat der 29-Jährige alle Gegner in die Schranken gewiesen und nach dem Federgewichts- auch den Super-Federgewichts-Titel gewonnen, den er gegen Rigondeaux zum vierten Mal aufs Spiel setzt.