UFC News

UFC Moskau: Fabricio Werdum gegen Oleksiy Oliynyk im Hauptkampf

Fabricio Werdum (Foto: Tobias Bunnenberg/GNP1.de)

Wenn die UFC am 15. September zum ersten Mal in Moskau veranstaltet, bekommen die Fans vor Ort zwei alte Bekannte zu sehen. So trifft Lokalmatador Oleksiy Oliynyk auf den früheren UFC-Champion Fabricio Werdum. Das vermeldet Ariel Helwani.

Kann Fabricio Werdum (23-8-1) in Moskau noch einmal Anlauf auf die Spitze nehmen? Der 40-Jährige stand zuletzt im Hauptkampf bei der UFC Fight Night in London und wurde dort von Alexander Volkov in der vierten Runde bezwungen, nachdem er sich zuvor gegen Walt Harris und Marcin Tybura durchsetzen konnte. Der Brasilianer sieht sich immer noch in der Spitzengruppe des Schwergewichts, Niederlagen gegen Alistair Overeem und eben Volkov haben seine Chance auf einen Rückkampf gegen Champion Stipe Miocic zuletzt jedoch deutlich geschmälert.

Dass Werdum in Russland eingesetzt wird, überrascht indes nicht. Der frühere Pride-Kämpfer ist ein gern gesehener VIP-Gast auf russischen MMA-Events, zudem persönlich mit dem tschetschenischen Präsidenten Ramzan Kadyrov befreundet und wirbt regelmäßig für dessen Akhmat Fight Club. Werdum hatte vor kurzem eine Herausforderung an Oleksiy Oliynyk (56-11-1) gerichtet, diese wurde nun vom Russen und der UFC in die Tat umgesetzt.

Oliynyk hatte sich die Herausforderung durch seinen erneuten Sieg per Ezekiel Choke gegen Junior Albini verdient. Der 40-Jährige ist für seine Submission-Siege bekannt, wobei er neben dem Ezekiel Choke in der UFC auch schon per Scarf-Hold Headlock gewinnen konnte. Einer Technik, mit der er vor seinem UFC-Engagement bereits Mirko „Cro Cop“ Filipovic zur Strecke bringen konnte. Oliynyk hat fünf seiner sieben UFC-Kämpfe gewonnen, allesamt vorzeitig. Werdum wird für den gebürtigen Ukrainer die größte Herausforderung seiner UFC-Karriere und vielleicht die letzte Chance, sich doch noch einmal ganz nach vorne zu kämpfen.