UFC News

UFC Japan: Saint Preux schickt Okami schlafen, Gökhan Saki mit K.o.-Sieg

Ovince Saint Preux (Foto: Tobias Bunnenberg)

Ovince Saint Preux hat es erneut geschafft. Zum dritten Mal in seiner Karriere konnte der frühere Herausforderer auf den UFC-Halbschwergewichtstitel einen Von Flue Choke durchbringen und damit Yushin Okami im Hauptkampf von UFC Fight Night 117 ins Land der Träume schicken.

Okami, der für die Veranstaltung kurzfristig als Ersatz für den verletzten Mauricio „Shogun“ Rua von der UFC wiederverpflichtet wurde, suchte zeitig den Takedown gegen Saint Preux, landete jedoch in der Rückenlage. Nach kurzer Zeit versuchte sich der Japaner an einem Guillotine Choke. Saint Preux konterte den Griff mit einem Von Flue Choke, aus dem Okami kein Entkommen fand und schlafen ging.

Damit wurden in der Geschichte der UFC nun insgesamt fünf Kämpfe durch Von Flue Choke beendet, drei davon von Ovince Saint Preux. Saint Preux konnte sich mit dem Sieg nach einer längeren Durststrecke wieder eine Siegesserie aufbauen. Okami kassierte seine erste Niederlage nach vier Siegen in Folge.

Gökhan Saki feiert UFC-Debüt mit Knock-out

Für viele Fans war das UFC-Debüt von Kickbox-Star Gökhan Saki das Highlight der Veranstaltung und der Niederländer mit türkischen Wurzeln sollte nicht enttäuschen. Von Anfang an landete der 33-Jährige präzise und knackige Fäuste gegen Henrique da Silva. Der Brasilianer wurde immer wieder getroffen und einmal sogar zu Boden geschlagen. Saki wartete jedoch ab und ließ seinen Gegner wieder aufstehen, nur um ihn wieder mit Schlägen durchs Octagon zu schicken.

Gegen Ende der ersten Runde schien Saki allmählich konditionell nachzulassen. Da Silva konnte den früheren Glory-Champion im Clinch mit Knien bearbeiten und in den Rückwärtsgang zwingen. Dann packte Saki wenige Sekunden vor Schluss aber eine krachende Schlagkombination aus, die da Silva zu Boden gehen ließ. Der Ringrichter sprang sofort dazwischen. Saki feierte seinen ersten Sieg im MMA.

Andrade besiegt Gadelha deutlich

Im Co-Hauptkampf der Veranstaltung lieferten sich die früheren Titelanwärterinnen im Strohgewicht, Claudia Gadelha und Jessica Andrade, eine unterhaltsame Schlacht über drei Runden. Gadelha konnte früh im Kampf mit ihren Fäusten Akzente setzen, dann drehte Andrade aber auf. Erst marschierte sie mit Schlägen nach vorne, dann verlagerte sie den Kampf auf den Boden, wo sie bis zum Rundenende Ground and Pound landen konnte.

Im zweiten Durchgang holte sich Gadelha nach einem Schlagabtausch einen Takedown, Andrade kämpfte sich jedoch wieder hoch. Im Stand übernahm Andrade schließlich endgültig das Ruder und landete gegen die erschöpfte Gadelha viele klare Treffer. In der letzten Runde dominierte Andrade weiter, sicherte sich mehrere Takedowns und bombardierte ihre Gegnerin mit Schlägen. Die Wertung der Punktrichter fiel nach drei Runden mit 30:25, 30:26 und 30:27 dementsprechend eindeutig aus.

Die Ergebnisse der Veranstaltung im Überblick:

UFC Fight Night 117
24. September 2017
Saitama Super Arena in Saitama, Japan

Ovince Saint Preux bes. Yushin Okami via Von Flue Choke nach 1:50 in Rd. 1
Jessica Andrade bes. Claudia Gadelha einstimmig nach Punkten (30:25, 30:26, 30:27)
„Maestro“ Dong Hyun Kim bes. Takanori Gomi via T.K.o. (Schläge) nach 1:30 in Rd. 1
Gökhan Saki bes. Henrique da Silva via K.o. (Schlag) nach 4:45 in Rd. 1
Teruto Ishihara bes. Rolando Dy einstimmig nach Punkten (28:27, 28:27, 29:27)
Jussier Formiga bes. Ulka Sasaki via Rear-Naked Choke nach 4:30 in Rd. 1

Vorprogramm
Keita Nakamura bes.
Alex Morono geteilt nach Punkten (29:28, 28:29, 29:28)
Syrui Kondo bes. Chan-Mi Jeon geteilt nach Punkten (28:29, 30:27, 30:27)
Shinsho Anzai bes. Luke Jumeau einstimmig nach Punkten (29:28, 29:28, 30:27)
Daichi Abe bes. Hyun Gyu Lim einstimmig nach Punkten (29:28, 29:28, 29:28)