UFC News

UFC 223: Ferguson verletzt, Holloway springt gegen Khabib ein

Max Holloway trifft auf Khabib Nurmagomedov (Fotos: Florian Sädler & Mark Bergmann/GNP1.de)

Eigentlich kann es nur ein schlechter Aprilscherz sein: zum vierten Mal muss das Duell zwischen Khabib Nurmagomedov und Tony Ferguson wieder abgesagt werden. Dana White überraschte die MMA-Welt mit einem Tweet und erkläre, dass der Interims-Champion sich vor kurzem am Knie verletzt habe und das Duell absagen müsse. Der Ersatz wurde jedoch schon verkündet, es ist kein Geringerer als Federgewichtschampion Max Holloway.

Es gibt Kämpfe, die sollen wohl einfach nicht stattfinden. Anders ist es nicht mehr zu erklären, dass bereits zum vierten Mal etwas beim Kampf zwischen Interims-Champion Tony Ferguson und Khabib Nurmagomedov dazwischenkommt. Nachdem der Dagestaner bisher mit zwei Absagen vorne lag, konnte „El Cucuy“ nun gleichziehen. Dazu verliert der Amerikaner wohl auch seinen Interims-Titel nach dem Duell am Samstag.

Denn der ungeschlagene Nurmagomedov wird weiterhin im Hauptkampf von UFC 223 um den Leichtgewichtstitel kämpfen und das gegen Federgewichtschampion Max Holloway. Dass Conor McGregors regulärer Leichtgewichtstitel auf dem Spiel steht, wurde von White ebenfalls noch einmal bekräftigt. Der Hawaiianer könnte es damit McGregor gleichtun und nach dem Gürtel bei 145 Pfund auch den im Leichtgewicht erkämpfen. Anders als der Ire hat Holloway allerdings schon einmal einen Gürtel verteidigt. Er stand zuletzt bei UFC 218 im Dezember im Käfig und besiegte im Rückkampf José Aldo in der dritten Runde.

Holloway hatte in der Vergangenheit immer wieder mit einem Wechsel ins Leichtgewicht geliebäugelt. Hier könnte er seine letzte Niederlage wettmachen. Der 26-Jährige verlor vor viereinhalb Jahren nach Punkten gegen McGregor und gewann seitdem zwölf Kämpfe in Folge, neun davon vorzeitig. In welcher Verfassung Holloway antreten kann, ist jedoch die Frage. Erst vor wenigen Tagen erklärte er, dass er aufgrund von Knöchelbeschwerden noch einen Arzt aufsuchen und sich eventuell sogar einer Operation unterziehen müsse. Für die UFC schwindet nun erneut die Hoffnung, wieder Ruhe ins Leichtgewicht zu bringen.

Das Programm sieht damit wie folgt aus:

UFC 223
7. April 2018
Brooklyn, New York, USA

Titelkampf im Leichtgewicht
Khabib Nurmagomedov vs. Max Holloway

Titelkampf im Strohgewicht der Frauen
Rose Namajunas vs. Joanna Jedrzejczyk

Calvin Kattar vs. Renato Moicano
Anthony Pettis vs. Michael Chiesa
Al Iaquinta vs. Paul Felder

Vorprogramm
Karolina Kowalkiewicz vs. Felice Herrig
Ray Borg vs. Brandon Moreno
Joe Lauzon vs. Chris Gruetzemacher
Olivier Aubin-Mercier vs. Evan Dunham
Alex Caceres vs. Artem Lobov
Ashlee Evans-Smith vs. Bec Rawlings
Zabit Magomedsharipov vs. Kyle Bochniak
Devin Clark vs. Mike Rodriguez