UFC News

UFC 223: Al Iaquinta kämpft gegen Khabib Nurmagomedov

Al Iaquinta springt ein (Foto: Valentino Kerkhof/GNP1.de)

Nach einem chaotischen Nachmittag in Brooklyn steht nun der Gegner für Khabib Nurmagomedov fest. Es ist Teilzeit-Makler Al Iaquinta, eigentlich für Paul Felder eingeplant. Der 30-Jährige wird allerdings nicht um den Titel kämpfen, er wog 0,2 Pfund zuviel.

„Ragin“ Al Iaquinta rettet UFC 223. Der 30-Jährige springt für Max Holloway ein und bestreitet den neuen Hauptkampf gegen Khabib Nurmagomedov. Iaquinta hatte sich eigentlich auf einen Kampf gegen Paul Felder vorbereitet und sich mit 155.2 amerikanischen Pfund eingewogen. Diese 90 Gramm Übergewicht, die Iaquinta hatte, als er sich in seinen Shorts einwog, kosten ihn nun eine Titelchance gegen den „Eagle“, denn der Gürtel steht nur für Nurmagomedov, der sich ein halbes Pfund leichter als nötig einwog, auf dem Spiel.

Nachdem die Tage vor UFC 223 bereits chaotisch verliefen, setzte der heutige Nachmittag dem Ganzen noch einmal die Krone auf. Erst verhinderte die Kommission den Kampf zwischen Nurmagomedov und Holloway, weil sie den Hawaiianer aus medizinischen Gründen für ungeeignet zum Kämpfen hielt. Gerüchteweise soll dabei aber kein Arzt den Kampf nach einer Untersuchung abgesagt haben, sondern ein Beamter der Kommission.

Mit Anthony Pettis war schnell ein Ersatzkämpfer gefunden. Der Ex-Champion hatte nach Michael Chiesas Verletzung sowieso keinen Gegner. Doch auch Pettis wog sich mit 0,2 Pfund zu schwer ein. Die Kommission gestattete ihm zwei weitere Stunden, um die überschüssigen Gramme zu verlieren. Doch noch bevor er ein zweites Mal auf die Waage steigen konnte, baute die Kommission diese wieder ab, der Kampf war wieder gestrichen. Unbestätigten Gerüchten zufolge sollen sich Pettis und die UFC nicht auf eine Gage geeinigt haben.

Anschließend kam Paul Felder in den Fokus der UFC, dieser hatte sich sogar mit glatten 155 Pfund eingewogen. Doch hier hatte die Kommission wieder etwas dagegen. Felder ist nicht Teil der UFC-Ranking, für die Kommission daher ein klares Zeichen eines unausgewogenen Matchups. So verschwand auch der Felder-Kampf wieder in der Schublade und Iaquinta erhielt schlussendlich den Zuschlag.

Hätte man von vornherein mit Iaquinta verhandelt, hätte man vielleicht auch ihm die zwei Stunden Fristverlängerung zugestanden wie Pettis. So hätte er zumindest die Chance gehabt, 90 Gramm abzukochen und morgen um den Gürtel zu kämpfen.

Da Pettis und Felder Teamkollegen sind, werden die beiden morgen übrigens nicht einfach gegeneinander kämpfen. Joe Lauzon und Chris Gruetzemacher erhalten den frei gewordenen Platz im Hauptprogramm. Somit sieht das Programm von UFC 223 zum aktuellen Zeitpunkt so aus:

UFC 223: Khabib vs. Iaquinta
7. April 2018
Barclays Center in Brooklyn, New York, USA

Titelkampf im Leichtgewicht
Khabib Nurmagomedov vs. Al Iaquinta

Titelkampf im Strohgewicht
Rose Namajunas vs. Joanna Jedrzejczyk

Renato Moicano vs. Calvin Kattar
Zabit Magomedsharipov vs. Kyle Bochniak
Joe Lauzon vs. Chris Gruetzemacher

Vorprogramm
Felice Herrig vs. Karolina Kowalkiewicz
Ashlee Evans-Smith vs. Bec Rawlings
Evan Dunham vs. Olivier Aubin-Mercier
Devin Clark vs. Mike Rodriguez