UFC News

UFC 216 steht vor der Tür

Lange haben Fans darauf gewartet, nun wird endlich wieder ein Titel im Leichtgewicht ausgekämpft, wenn auch nur in der Interims-Version. Tony Ferguson, bereits seit vielen Monaten Anwärter auf einen Titelkampf, gegen Kevin Lee. Zuvor holen Demetrious Johnson und Ray Borg ihr ausgefallenes Duell von UFC 215 nach.

Bringt dieser Kampf wieder Bewegung ins Leichtgewicht oder ist es der sinnloseste Titel der UFC? Beim Interims-Titel im Leichtgewicht scheiden sich die Geister. Schließlich bestimmt der Gürtel den nächsten Herausforderer auf Conor McGregors regulären Titel, sollte man zumindest meinen. Doch der Ire spielt bekanntlich in einer eigenen Liga und sucht sich Gegner nicht nach sportlichen Meriten aus, falls er je seinen Titel überhaupt verteidigt.

Trotzdem muss es in der Gewichtsklasse bis 70 Kilogramm ja weitergehen und mit Tony Ferguson (22-3) und Kevin Lee (16-2) bewerben sich zwei ausgezeichnete Kämpfer um den Gürtel. Für Ferguson ist es nach Khabib Nurmagomedovs Gewichtsproblemen im Februar der erste Kampf in diesem Jahr, in den Jahren davor hinterließ er eine Schneise der Verwüstung im Leichtgewicht und feierte überzeugende Siege gegen Josh Thomson, Edson Barboza oder Ex-Champion Rafael dos Anjos.

Lee flog hingegen die meiste Zeit seiner UFC-Karriere unter dem Radar. Erst im vergangenem Jahr wurde die Öffentlichkeit auf den Kämpfer aus Detroit aufmerksam. Und mit vier schnellen Siegen, der letzte über Michael Chiesa im Juni, schoss Lee die Rangliste nach oben. Seine Nominierung gegen Ferguson überraschte die Experten trotzdem. Jetzt liegt es an ihm, das in ihn gesetzte Vertrauen der UFC zu bestätigen.

Zweiter Versuch für den UFC-Rekord

Bereits vor vier Wochen hätte es klappen sollen: Demetrious Johnson (26-2-1) wollte bei UFC 215 Geschichte schreiben und den UFC-Rekord für die meisten Titelverteidigungen in Serie brechen. Dank Ray Borgs (11-2) verpatztem Weight-Cut musste „Mighty Mouse“ unverrichteter Dinge wieder abreisen. Nun soll jedoch nichts mehr dazwischenkommen. Und Johnson will unter Beweis stellen, dass er weiterhin der beste Kämpfer des Planeten ist.

Auch wenn er dabei weitgehend von den UFC-Fans ignoriert wird. Das kann dem Champion jedoch gleichgültig sein, schließlich sprechen seine Leistungen in den Titelkämpfen für sich und ein Rekord wie der von Silva muss erst einmal gebrochen werden.

Die UFC hat erneut einen Countdown für die beiden Titelkämpfe des PPV und das Schwergewichtsduell zwischen Fabricio Werdum und Derrick Lewis auf die Beine gestellt, den ihr euch hier komplett ansehen könnt:

Das Programm im Überblick:

UFC 216
7. Oktober 2017
Las Vegas, Nevada, USA

Interims-Titelkampf im Leichtgewicht
Tony Ferguson vs. Kevin Lee

Titelkampf im Fliegengewicht
Demetrious Johnson vs. Ray Borg

Fabricio Werdum vs. Derrick Lewis
Beneil Dariush vs. Evan Dunham
Tom Duquesnoy vs. Cody Stamann
Will Brooks vs. Nik Lentz
Bobby Green vs. Landon Vannata
Poliana Botelho vs. Pearl Gonzalez
Mark Godbeer vs. Walt Harris
Magomed Bibulatov vs. John Moraga
Thales Leites vs. Brad Tavares
Marco Beltran vs. Matt Schnell