MMA Deutschland

Timo Feucht greift nach Brave-Titel

Heute Nacht will der Leipziger Timo Feucht Geschichte schreiben. Der 21-Jährige kämpft bei der arabischen Organisation Brave CF um den ersten Halbschwergewichtstitel der noch jungen Organisationsgeschichte. Im brasilianischen Curitiba geht es dabei gegen Klidson Farias.

Im Mai hieß es bei der La Familia Fight Night noch „Viva Brasil“, drei Monate später steht Timo Feucht (6-0) nun tatsächlich im Geburtsland des MMA vor einem Titelkampf. Der 21-Jährige hat sich seit seinem Profi-Debüt vor zwei Jahren nicht nur in Sachen Gegner nach oben gearbeitet, sondern auch in den Ranglisten, sodass der Leipziger nun nach nur sechs Kämpfen bereits auf dem zweiten Platz im deutschen Halbschwergewicht gelandet ist.

Mit dem drei Jahre älteren Klidson Farias de Abreu (10-2) steht Feucht nun vor einer großen Herausforderung. Der Lokalmatador besiegte zuletzt bei Brave den erfahrenen Russen Artur Guseinov und konnte zuvor bereits bei anderen brasilianischen Organisationen glänzen. Einzig der große Wurf eines Titels bei Jungle Fight, einem Sprungbrett in Richtung UFC, gelang ihm nicht. Der Kämpfer aus dem Amazonas hält nichts von Punktsiegen, alle Kämpfe endeten vorzeitig.

Auch im Weltergewicht findet zum ersten Mal ein Titelkampf bei Brave statt. Um den Titel bis 77 Kilogramm bewerben sich der Engländer Carl Booth (7-1 (1)), seit zwei Jahren ungeschlagen, und Carlston Harris (11-3) aus Mozambique, der kurzfristig für den ausgefallenen Mohammad Fakhreddine einspringt.

Brave CF 8 findet heute Nacht in Curitiba statt. ranFighting.de überträgt das Hauptprogramm live ab 0:45 Uhr zum PPV-Preis von 9,99 Euro.