UFC News

St. Pierre unterschreibt UFC-Vertrag für Titelkampf gegen Michael Bisping

Bald wieder im Octagon: Georges St. Pierre (Foto: Florian Sädler)

Bereits seit Monaten im Gespräch – jetzt wohl offiziell: Georges St. Pierre bekommt den Titelkampf gegen UFC-Champion Michael Bisping. Das Duell im Mittelgewicht wird am 4. November im New Yorker Madison Square Garden stattfinden. Aller Voraussicht nach wird es der Hauptkampf von UFC 217.

Der frühere UFC-Titelträger im Weltergewicht, Georges St. Pierre, teilte auf seinem offiziellen Instagram-Account mit, dass er den Vertrag für den Titelkampf gegen Michael Bisping unterschrieben hat. Gleichzeitig gab er damit auch das Datum, den Event sowie den Veranstaltungsort preis.

Im legendären Madison Square Garden wird der Titel ausgekämpft. Dort soll auch Cody Garbrandt seinen Gürtel im Bantamgewicht gegen TJ Dillashaw verteidigen (GNP1.de berichtete).

Bereits seit Anfang 2017 kursierten Gerüchte, um ein Comeback von St. Pierre sowie ein Kampf gegen den britischen Gürtelträger. Nachdem der erste Versuch aufgrund von Augenproblemen bei St. Pierre abgesagt wurde, war Tyron Woodley als neuer Gegner für den Kanadier im Gespräch. Nach der glanzlosen Titelverteidigung gegen Demian Maia entschied sich die UFC dann wieder für St. Pierre gegen Bisping.

Der frühere TUF-Gewinner Bisping, konnte den Mittelgewichtstitel im Juni 2016 gewinnen, als er Luke Rockhold K.o. schlug. „The Count“ verteidigte sein Gold daraufhin im Oktober gegen Dan Henderson.

St. Pierre war seit 2013 nicht mehr aktiv. Zuletzt verteidigte er seinen Titel im Weltergewicht gegen Johny Hendricks in einem engen Duell. Danach verabschiedete sich vom aktiven Geschehen, nach 12 Siegen in Serie. Jetzt kehrt er zurück und will einen Titel in der für ihn höheren Gewichtsklasse (Mittelgewicht) sichern. Man muss abwarten, wie er sich nach der langen Auszeit präsentiert.