UFC News

Sky nimmt UFC aus dem Programm

In der Nacht zum Sonntag steht der zweite UFC-PPV des Jahres 2018 an. Anders als in den letzten Monaten bleibt der Bildschirm bei Sky Select jedoch schwarz. Aufgrund der unbefriedigenden PPV-Käufe auf Sky Select hat sich Sky scheinbar dazu entschlossen, die UFC nicht weiter zu übertragen.

Die Kooperation des Pay-TV-Senders Sky und der Streaming-Plattform ran Fighting ist in Sachen UFC vorerst wieder beendet. Vor UFC 210 im April vergangenen Jahres waren die beiden Sender eine Distributionspartnerschaft eingegangen. Sky übernahm das Signal von ran Fighting und übertrug das Hauptprogramm der UFC-PPVs auf dem Sender Sky Sports 3 HD und Sky Select.  

Mit UFC 220 soll es das jedoch gewesen sein, wie aus einem Thread zum Thema UFC 221 im Sky-Forum hervorgeht. Dort antwortet ein Sky-Mitarbeiter auf die Nachfrage nach UFC 221 mit folgendem Zitat:

"Sky hat sich entschlossen, die Ultimate Fighting Championship® (UFC) nicht weiter zu übertragen. Grund hierfür ist insbesondere, dass die Mixed Martial Arts Kämpfe nicht die erhoffte Zuschauerresonanz erzielen konnten. Somit war der UFC 220 Anfang 2018 das letzte UFC-Event, das wir auf Sky Select live ausgestrahlt haben."

Eine offizielle Anfrage von GNP1.de wurde noch nicht beantwortet.

Damit verbleibt neben ran Fighting als Übertragungspartner der UFC nur Telekom Sport als Plattform, auf der UFC-Fans in Deutschland die PPVs der UFC buchen können.