Boxen

Nick Klappert greift nach WBA-Titel in Moskau

Nick Klappert mit dem IBF-Titel auf der Schulter.

Nick Klappert steht vor seiner nächsten großen Aufgabe. Der IBF-Titelträger wird in Russland seinen Gürtel verteidigen und gleichzeitig um den WBA-Interconti-Titel antreten. Gegner für den Kampf am 2. Dezember in Moskau wird der ungeschlagene Lokalmatador Khuseyn Baysangurov.

Nick Klappert (24-2, 15 K.o.) sprach mit uns im vergangenen September und erklärte sich interessiert an einem Duell gegen Jack Culcay, plante zudem einen Auftritt in Russland (GNP1.de berichtete). Klapperts Management bestätigte uns inzwischen die Begegnung in Moskau, die zugleich eine Chance auf einen weiteren Titel für den Brandenburger bedeutet.

In seiner Laufbahn sicherte sich Klappert mehrere Titel. Im Dezember letzten Jahres gelang dem heute 34-Jährigen sein bisher größter Coup: Der Gewinn des IBF-International-Gürtels. In Moskau wird er am 2. Dezember die Chance auf den WBA-Continental-Titel im Super-Weltergewicht bekommen.

Ihm gegenüber steht der Russe Khuseyn Baysangurov (11-0, 9 K.o.), der jüngere Bruder des früheren WBO- und IBO-Weltmeisters Zaurbek Baysangurov. Dieser ist unbesiegt und konnte den Großteil seiner Duelle vorzeitig für sich entscheiden. Im letzten Kampf sicherte er den vakanten WBA-Interconti-Titel gegen Pavel Semjonov. Der 22-Jährige Puncher wird Klappert auf die Probe stellen und den K.o. suchen.

Der Deutsche hingegen muss seine ganze Erfahrung in Russland ausspielen, um in der Höhle des Löwen zu punkten. Sollte ihm dies gelingen, winkt ein WM Kampf 2018.