MMA Deutschland

Nick Hein kämpft nicht bei UFC Rotterdam

Nick Hein (Foto: Dorian Szücs)

Die Fight Card von UFC Rotterdam hat auch den zweiten deutschen Kämpfer verloren. Nach Abu Azaitar musste nun auch Nick Hein seine Teilnahme an dem Event am 2. September absagen. Die UFC sucht laut MMAJunkie.com einen neuen Gegner für Zabit Magomedsharipov.

Hein, der in der UFC bisher im Leichtgewicht angetreten ist und vier seiner bisherigen fünf UFC-Kämpfe für sich entscheiden konnte, wollte in Rotterdam zum ersten Mal im Federgewicht antreten. Über die Art seiner Verletzung ist nichts bekannt. Hein hat zuletzt am 3. September 2016 gekämpft.

Zabit Magomedsharipov hofft nun auf einen Ersatzgegner. Der Dagestaner ist seit acht Kämpfen unbesiegt, konnte sich im vergangenen Jahr bei ACB zum Champion im Federgewicht krönen. Er zählt zu den größten Talenten unter den neusten Neuverpflichtungen der UFC.

Im Hauptkampf von UFC Fight Night 115 wird Stefan Struve gegen Alexander Volkov ins Octagon steigen. Außerdem bekommt es Lokalmatadorin Germaine de Randamie mit Marion Reneau zu tun. Folgende Kämpfe stehen aktuell fest:

UFC Fight Night 115
2. September 2017
Ahoy Rotterdam in Rotterdam, Niederlande

Stefan Struve vs. Alexander Volkov
Germaine de Randamie vs. Marion Reneau
Siyar Bahadurzada vs. Rob Wilkinson
Bryan Barberena vs. Leon Edwards
Darren Till vs. Bojan Velickovic
Felipe Silva vs. Mairbek Taisumov
Mads Burnell vs. Michel Prazeres
Desmond Green vs. Rustam Khabilov
Francimar Barroso vs. Aleksandar Rakic
Abdul-Kerim Edilov vs. Bojan Mihajlovic
Zabit Magomedsharipov vs. TBA