MMA Restliche Welt

MMA-Kämpfer stirbt drei Tage nach T.K.o.-Niederlage in Amateurkampf

Rondel Clark (Foto: Titans)

Im US-Bundesstaat Massachusetts ist am Dienstag ein MMA-Kämpfer verstorben, der drei Tage zuvor einen Amateur-MMA-Kampf durch technischen Knockout verloren hatte. Rondel Clark wurde nur 26 Jahre alt.

Clark traf am Samstag bei Titans 35 in Plymouth in einem Weltergewichtsduell auf Ryan Dunn. In der dritten Runde wirkten beide Kämpfer überaus erschöpft, Dunn konnte das Duell dann mit Schlägen aus der Top-Position für sich entscheiden.

Nach der ärztlichen Untersuchung direkt nach dem Kampf wurde Clark in ein Krankenhaus in Plymouth gebracht und kurz darauf in ein Krankenhaus in Boston verlegt. Dort starb Clark am Dienstag. Die Todesursache ist noch nicht bekannt.

Clark war früher Football-Spieler und konnte im Juni seinen ersten Amateur-Kampf durch T.K.o. in der ersten Runde gewinnen.