UFC News

Matt Hughes weiter auf dem Weg der Besserung

Matt Hughes mit seinem Freund Tony Zucca.

Im Juni war MMA Legende Matt Hughes (45-9) bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden und erst vor wenigen Wochen aus dem Koma erwacht. Nun konnte er zum ersten Mal das Krankenhaus kurz verlassen, um mit seinem guten Freund Tony Zucca Sushi zu essen. Seine Genesungsfortschritte seien geradezu ein Wunder, so Zucca.

Der ehemalige UFC-Weltergewichts-Champion war am 16. Juni dieses Jahres mit seinem Truck von einem Zug erfasst worden und musste mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Er erlitt ein Schädel-Hirn-Trauma, lag zunächst im Koma und musste künstlich beatmet werden. Schon im Juli ließen seine Ärzte aber verlautbaren, dass er große Fortschritte mache und sein Gesundheitszustand sich verbessere. Und tatsächlich ist der 43-Jährige seit etwa drei Wochen wieder bei Bewusstsein und nicht mehr auf künstliche Beatmung angewiesen.

Vergangenes Wochenende folgte ein weiteres Zeichen seiner Genesung: ein Foto, das ihn mit seinem langjährigen Freund Tony Zucca bei einem ersten Ausflug außerhalb des Krankenhauses zeigt. In einem emotionalen Beitrag zum Foto schreibt Zucca: „Vor weniger als zwei Monaten wusste ich nicht, ob mein Freund es überleben würde und heute konnten wir zum ersten Mal kurz aus dem Gefängnis ausbrechen, um Sushi essen zu gehen. Das nenne ich eine Achterbahn der Gefühle! Seine Fortschritte sind geradezu ein Wunder. Er arbeitet hart dafür und kämpft sich durch die frustrierenden Momente. Er ist wie eh und je ein Vorbild!“

Auch wenn die schwere Verletzung noch eine lange Reha beanspruchen wird, scheint der Heilungsprozess gut voranzugehen. So gut, dass Zucca und Hughes schon wieder über gemeinsames Training witzeln: „Ich kann es kaum erwarten, wieder mit ihm auf die Matte zu gehen… und er sagte mir, er hat noch Luft für eine weitere Runde.“