UFC News

Mairbek Taisumov vs. Evan Dunham für UFC 223 geplant

Will in die Rangliste vorstoßen: Mairbek Taisumov (Foto: Nazariy Kryvosheyev).

Mairbek Taisumov hofft darauf, dass aller guten Dinge drei sind. Nachdem „Beckan“ zuletzt zwei Mal geplante Kämpfe in den USA wegen Problemen mit seinem Visum absagen musste, soll das K.o.-gefährliche Leichtgewicht nun in Brooklyn, New York auf den Veteranen Evan Dunham treffen.

Die MMA-Reporterin Farah Hannoun postete die Ankündigung auf Twitter. Ihr zufolge soll der Kampf am 7. April bei UFC 223 in Brooklyn, New York stattfinden.

Mairbek Taisumov debütierte 2014 in der UFC und konnte seitdem sechs von sieben Kämpfen gewinnen. Zuletzt holte der Tschetschene fünf Knockouts in Folge, unter anderem gegen Marcin Bandel, Alan Patrick und Felipe Silva. Mit dieser Bilanz hätte er schon lange einen bekannten Gegner bekommen sollen, geplante Kämpfe gegen Beneil Dariush und Nik Lentz fielen jedoch ins Wasser, weil Taisumov kein Arbeits-Visum für die USA bekam.

Dieses Problem scheint nun behoben worden zu sein, denn Taisumov soll in Form von Evan Dunham in den Staaten auf den bekanntesten Gegner seiner UFC-Karriere treffen. „3D“ kämpft bereits seit 2009 im Octagon und ist dort gegen Namen wie Sean Sherk, Rafael dos Anjos, Donald Cerrone und Edson Barboza angetreten. Zuletzt holte er im Oktober ein Unentschieden gegen Beneil Dariush, zuvor konnte er vier Mal in Folge gewinnen, u.a. gegen Ross Pearson und Joe Lauzon.