MMA - Europa

KSW 44: Pudzianowski gegen Bedorf im Kampf der Titanen

Wenige Tage vor KSW 43 in Lodz holt die polnische Top-Organisation den Hammer raus und verkündet den Hauptkampf der nächsten Veranstaltung in Gdansk. Dort kommt es am 9. Juni bei KSW 44 zum langersehnten Kampf der Schwergewichts-Titanen Karol Bedorf und Mariusz Pudzianowski.

Lange hat Karol Bedorf (14-3) auf diesen Kampf gewartet. Als der 34-Jährige den Schwergewichtstitel von KSW hielt und diesen drei Mal erfolgreich verteidigte, kam es nicht zum Aufeinandertreffen mit dem Strongman und im Anschluss an seine Niederlage im Dezember 2016 gegen Fernando Rodrigues Jr. riss sich der Pole dann die Achillessehne und musste das komplette Jahr 2017 aussetzen. Nun ist Bedorf wieder gesund und will seinen Titel zurück.

Die erste Hürde ist ein Kampf gegen den fünffachen „Worlds Strongest Man“ Mariusz Pudzianowski (12-5). „Puzilla“ ist auch mit 41 Jahren immer noch einer der größten Stars im KSW-Kader und das alles, ohne jemals den Titel der Organisation gehalten zu haben. Das könnte sich vielleicht irgendwann ändern. Das Muskelpaket hat nämlich seine drei letzten Kämpfe gewonnen, dabei aber in Rapper Pawel Rak und Bodybuilder Tyberiusz Kowalczyk eher Gegner aus der Kategorie Spektakel vor die Fäuste bekommen, bevor er sich im Oktober gegen Jay Silva durchsetzen konnte.

„Dieser Kampf ist seit Jahren in der Mache“, wird KSW-Mitbesitzer Martin Lewandowski in einer Pressemitteilung der Organisation zitiert. „Die Sterne stehen endlich so günstig, dass wir die beiden KSW-Legenden Mariusz Pudzianowski und Karol Bedorf gegeneinander im Käfig sehen werden. Diese beiden Athleten sind überlebensgroß, ein echter Kampf der Titanen!“

Pudzianowski und Bedorf bestreiten dabei den Hauptkampf von KSW 44 am 9. Juni in der Ergo Arena von Gdansk.