MMA Deutschland

KSW 42: Zawada, Khalidov und Co. machen Gewicht

Martin Zawada (Foto: Dorian Szücs)

Die 18 Athleten von KSW 42 haben ihre letzte Hürde vor dem morgigen Kampftag genommen. Beim Wiegen vor dem ersten KSW-Event des neuen Jahres brachten alle Kämpfer ihr erforderliches Kampfgewicht, sodass insbesondere den beiden Titelkämpfen im Programm nichts mehr im Weg steht.

Das Gewicht ist gemacht. Mit jeweils 92 Kilogramm, dem vereinbarten Limit, wogen sich KSW-Legende Mamed Khalidov und Halbschwergewichtschampion Tomasz Narkun für ihren morgigen Superfight ein. Auch bei den beiden Titelkämpfen im Leichtgewicht zwischen Mateusz Gamrot und Grzegorz Szulakowski und im Fliegengewicht der Frauen zwischen Ariane Lipski und Silvana Gomez Juarez kam es zu keinen negativen Vorkommnissen, sodass die beiden Titel wie geplant aufs Spiel gesetzt werden können.

Auch die Deutschen im Programm erledigten ihre Pflichtaufgabe. Martin Zawada wog sich mit 94,7 Kilogramm ein und damit 300 Gramm unter dem geforderten Limit gegen Lukasz Jurkowski. Auch Christopher Henze hatte keine Mühe mit seiner Marke von 77 Kilogramm und ließ noch 100 Gramm Spielraum gegen Krystian Kaszubowski. Da Hatef Moeil kurzfristig einsprang und Marcin Wojcik einem Kampf im Schwergewicht zustimmte, wog sich der Düsseldorfer auch 19 Kilogramm schwerer ein als sein polnischer Gegner.

KSW 42 wird am Samstag ab 19 Uhr live auf ran Fighting und dem hauseigenen Streaming-Kanal KSWtv.com übertragen.

Das Programm in der Übersicht:

KSW 42
3. März 2018
Atlas Arena in Lodz, Polen

Mamed Khalidov (92,0 kg) vs. Tomasz Narkun (92,0 kg)
Michael Materla (84,4 g) vs. Scott Askham (83,9 kg)

Titelkampf im Leichtgewicht
Mateusz Gamrot (70,3 kg) vs. Gregorz Szulakowski (70,2 kg)

Titelkampf im Fliegengewicht der Frauen
Ariane Lipski (56,7 kg) vs. Silvana Gomez Juarez (56,4 kg)

Martin Zawada (94,7 kg) vs. Lukasz Jurkowski (94,2 kg)
Marcin Wojcik (99,0 kg) vs. Hatef Moeil (118,2 kg)
Karolina Owczarz (56,9 kg) vs. Paulina Raszewska (57,2 kg)
Filip Wolanski (65,7 kg) vs. Bartlomiej Kopera (66,3 kg)
Christopher Henze (76,9 kg) vs. Krystian Kaszubowski (77,4 g)