UFC News

Khabib Nurmagomedov plant drei Kämpfe für 2018

Khabib Nurmagomedov (Foto: Mark Bergmann)

Khabib Nurmagomedov hat am Wochenende einmal mehr bewiesen, warum er zu den heißesten Anwärtern auf den UFC-Titel im Leichtgewicht zählt. Mit seiner dominanten Leistung gegen Edson Barboza sorgte der Dagestaner für Staunen und er scheint mehr als bereit für einen Titelkampf zu sein. Dennoch hegen viele Beobachter des Sports Zweifel, musste Nurmagomedov in der Vergangenheit doch häufig kurzfristig Kämpfe absagen, sei es durch Probleme beim Weight Cut oder durch Verletzungen.

„Ich habe nie Probleme mit dem Weight Cut“, erklärte Nurmagomedov bei der Pressekonferenz nach UFC 219. „Mein Problem, mein größter Gegner sind die Verletzungen, weil ich so hart trainiere. Ich trainiere nicht wie andere UFC-Kämpfer. Ich trainiere so hart und meine Trainingspartner wissen das und in den letzten Jahren habe ich versucht, etwas zu ändern. Ich denke, dass das gut funktioniert. Ich habe vieles geändert. Aber ich habe nie Probleme mit dem Weight Cut. Jetzt bin ich gesund. In diesem Trainingscamp war ich so gesund wie nie.“

Bei UFC 219 stand Nurmagomedov nach über einem Jahr Auszeit wieder im Käfig und zeigte sich gegen Edson Barboza überaus dominant. Stets nach vorne marschierend ließ er sich von Barbozas Kicks nicht aus dem Konzept bringen und brachte seinen Gegner immer wieder auf die Matte, wo er ihn mit hartem Ground and Pound zurichtete.

„Mit jedem Kampf verbessere ich mich“, sagte Nurmagomedov. „Als ich heute in den Käfig gestiegen bin, habe ich mein verbessertes Striking und meine Entspanntheit gezeigt. […] Ich denke, meine Zeit ist gekommen. Ich bin 29 Jahre alt. Ich fühle mich in jedem Bereich großartig, meine Kraft, mein Grappling, mein Ringen, mein Striking. Viele haben gedacht, Barboza würde mich kicken, aber ich habe ihn auch gekickt.“

Mit 25 Siegen in Folge soll nun im Jahr 2018 der Kampf um den UFC-Titel im Leichtgewicht folgen, sei es gegen Titelträger Conor McGregor oder Interims-Champion Tony Ferguson.

„Ich hoffe, nächstes Jahr bleibe ich beschäftigt, gesund, ohne Verletzungen“, so Nurmagomedov. „Ich will im April oder Mai kämpfen, vorm Ramadan. Danach will ich im September und Dezember kämpfen. Das ist mein Plan. Ich will 2018 dreimal kämpfen.“