UFC News

Jose Aldo vor UFC 218: Ich will als Champion zurücktreten

Jose Aldo (Foto: Florian Sädler/GNP1.de)

Am Samstag kann José Aldo mit MMA-Legende Randy Couture gleichziehen. Besiegt er Max Holloway im Hauptkampf von UFC 218, wäre er zum dritten Mal Champion einer Gewichtsklasse. Der Brasilianer weiß um den historischen Kontext und hat schon den Plan gefasst, als Champion abzutreten.

„Ich bin sehr siegessicher“, ließ Aldo bei den öffentlichen Trainingseinheiten übersetzen. „Ich kann den Gürtel schon sehen. Ich freue mich darauf, Geschichte zu schreiben und meinen Namen in die Geschichtsbücher der UFC zu setzen.“

Dort steht der Brasilianer bereits, da er der erste Federgewichts-Champion der UFC-Geschichte war und seine sieben Titelverteidigungen in Folge müssen erst einmal eingeholt werden. Mit einem weiteren Titelgewinn könnte Aldo jedoch zu Randy Couture aufschließen, dem einzigen Kämpfer, der drei Mal den Titel einer Gewichtsklasse gewinnen konnte.

Aldo hatte den Gürtel an Conor McGregor verloren, ihn jedoch im vergangenen Dezember zurückerhalten, nachdem er vom Interims-Champion zum regulären Champion aufstieg. Im Juni verlor er den Titel an Max Holloway, nun gibt es den direkten Rückkampf. Ein gutes Omen für Aldo, schließlich hat er noch keinen Rückkampf verloren.

Für den Herausforderer ist der Titelkampf gegen Holloway auch nur der erste Schritt Richtung Ritt in den Sonnenuntergang, der Brasilianer will den Sport als Champion verlassen, möglicherweise mit einem dritten Kampf gegen Holloway: „Ich will mich als Champion verabschieden. Wahrscheinlich gibt es sie [Trilogie gegen Holloway, Anm. d. Red.], aber das hängt von Dana White ab. Er muss das entscheiden.“

Bis dahin muss jedoch erst der Titelkampf bei UFC 218 gewonnen werden. Keine leichte Aufgabe, schließlich ging Aldo bereits im Sommer gegen Holloway K.o.