Vorberichte

HIT-FC IV: Auftritt von Anderson Silva, drei Titelkämpfe uvm.

Am 21. Oktober findet in Zürich die vierte Ausgabe von HIT-FC statt. Der Name ist dabei Programm, denn im Mittelpunkt stehen diesmal die schweren Jungs, die ordentlich austeilen können. Allen voran kehrt K-1-Superstar Anderson „Braddock“ Silva in den Käfig zurück. Wie von der Eventserie bekannt, werden außerdem zahlreiche internationale Kampfpaarungen erwartet, darunter drei Titelkämpfe.

In den beiden Hauptkämpfen des Abends, prallen hochdekorierte Schwergewichte aufeinander. Zum einen trifft der Lette Konstantin Gluhov (32-17), der zuletzt unter anderem bei M-1 kämpfte, auf Nills „Caveman“ van Noord (17-8) aus Holland. Zum anderen steht der hochdekorierte Kickboxer Anderson „Braddock“ Silva (2-1) dem Engländer Darren „Frankenstein‘s Monster“ Moore (5-3) gegenüber.

Silva gab erst im vergangenen Jahr sein erfolgreiches Debüt im MMA, dieses auch bei HIT-FC, und kann außerdem auf eine lange und erfolgreiche Karriere als Kickboxer zurückblicken. Mit 60 absolvierten Kämpfen und 42 Siegen, davon 27 durch Knockout, gehört er zu den vielversprechendsten Schwergewichten aus Brasilien. Nachdem er seine ersten beiden MMA-Kämpfe für sich entscheiden konnte, musste sich „Braddock“ im Mai dieses Jahres, dem erfahrenen Österreicher Dritan Barjamaj (12-13) geschlagen geben.

Im Oktober wird Silva nun versuchen, wieder auf die Siegerstraße zurückzukehren und auch seine Kampfbilanz im MMA weiter auszubauen. Sein Kontrahent Darren „Frankenstein‘s Monster“ Moore (5-3) will seinem Spitznamen alle Ehre machen. Der Engländer ist ein echter Haudegen, der viel einstecken kann und keinem Schlagabtausch aus dem Weg geht. Ob er mit dieser Taktik gegen Silva bestehen kann?

Lettlands Konstantin Gluhov bringt 49 MMA-Kämpfe aufs Papier. Der Athlet, der als Kampfnamen nach dem legendären lettischen Helden Lacplesis benannt wurde, stand schon gegen die Welt-Elite im Ring. Bekannte Namen wie Valentijn Overeem, Tony Lopez oder UFC-Kämpfer wie Ruslan Magomedov und Daniel Omielanczuk stehen auf der Liste der Opfer von Gluhov.

Jetzt will der 37-Jährige in seinem 50. Auftritt einen weiteren Erfolg sichern. Im Weg steht ihm dabei Nills „Caveman“ van Noord (17-8). Der „Höhlenmensch“ aus den Niederladen ist bekannt dafür, einen Eisenschädel zu besitzen und gilt als brandgefährlich. Man darf gespannt sein, ob Gluhov seine Erfahrung ausspielen kann, oder ob Van Noord die Sensation gelingt.

Weiter stehen am 21. Oktober Abend gleich drei Gürtel auf dem Spiel. Im Weltergewicht wird der in Brasilien geborene und jetzt in der Schweiz lebende Daniel de Madallena (9-1) seinen Titel, den er sich im Oktober letzten Jahres durch einen Aufgabesieg über den Franzosen Julien Piednoir (6-5) sichern konnte, zum ersten Mal verteidigen. Herausforderer ist der Italiener Carlo Pedersoli Jr. (8-1), der in diesem Jahr bereits dreimal siegreich im Käfig stand.

Erstmals vergeben wird außerdem der Titel im Mittelgewicht, um den der Niederländer Reinier de Ridder (7-0) gegen den Belgier Adam Mutaliev (8-3) antritt. De Ridder dürfte Deutschen MMA-Fans ein Begriff sein, denn er sicherte fünf seiner sieben Siege auf deutschem Boden, unter anderem gegen Rene Hoppe. Er konnte bisher alle seine Kämpfe vorzeitig beenden, sechs davon durch Aufgabe. Auch Mutalievs Bilanz kann sich sehen lassen. Er konnte ebenfalls alle acht Siege vorzeitig beenden, fünf davon durch Aufgabe.

Im Federgewicht werden der erfahrene Steve Polifonte (12-5) und der Schweizer Vinko Roditi (4-3) um das Gold kämpfen. Zwar ist der Franzose hier aufgrund seiner Erfahrung der klare Favorit, doch darf man den Lokalmatadoren vor eigenem Publikum keinesfalls unterschätzen.

Im Vorprogramm bekommen zahlreiche Nachwuchskämpfer aus ganz Europa die Gelegenheit, sich zu beweisen. Weitere Infos sowie Tickets sind auf der offiziellen Homepage von HIT-FC zu bekommen.

Anbei das gesamte Kampfprogramm im Überblick:

HIT-FC IV
21. Oktober 2017
Zürich, Schweiz

Konstantin Gluhov vs. Nills van Noord
Anderson „Braddock“ Silva vs. Darren Moore

Titelkampf im Federgewicht
Steve Polifonte vs. Vinko Roditi

Titelkampf im Weltergewicht
Daniel De Madallena vs. Carlo Pedersoli Jr.

Titelkampf im Mittelgewicht
Reinier de Ridder vs. Adam Mutaliev

Garik Shahbabyan vs. Hubert Szymajda
Issey Francis Buangala vs. Freddy Alexander Campbell
John Robinson vs. Sebastien Huot Marchand
Luke Morton vs. Willem Struik
Alime Arijan vs Bart Cilissen
Albert I. vs. Melvin van Suijdam
Francisco Mattos vs. Mo Monti