Thai/Kickboxen

Galaxy Fight Night: Priester, Pfeifer, Zeitoune & Erdogan holen sich Titel

Dass das Leben eines Veranstalters und dessen Matchmaker mitunter recht nervenaufreibend sein kann, das mussten am vergangenen Samstag Selim Saroglu und Veli Akyildiz schmerzhaft erfahren. Gleich fünf Paarungen brachen einen Tag davor weg - eigentlich gleichbleibend mit dem Todesstoß. Dennoch sollten die Zuschauer einiges an Action geboten bekommen.

AFSO-DM: Priester siegt vorzeitig
Weniger Mühe als erwartet hatte der Frankfurter Leo Priester mit seinem Gegner Marco Drescher aus Wiesbaden. Dieser war erst kurz vor knapp eingesprungen, da der eigentliche Gegner von Drescher erkrankt war. Zwar versuchte Drescher, das Beste aus seinen Möglichkeiten zu machen, gegen die harten Treffer von Priester bekam er zunehmend immer größere Probleme, sodass seiner Ecke in der Pause zur vierten Runde nichts anderes übrig blieb, als den Kampf aufzugeben und Drescher vor noch größerem Schaden zu bewahren.

AFSO-WM: Erdogan mit Kurzeinsatz
Einen WM-Titel im Super-Schnelldurchgang, den sicherte sich Iskender Erdogan aus Köln. Von Beginn an agierte er im Kampf mit Aydin Ceferov sehr dominant und konnte immer wieder harte Körpertreffer ins Ziel bringen. Das war Ceferov dann doch zu viel und er musste schon in der ersten Runde angezählt werden. Der Kampf wurde zwar noch einmal freigegeben, doch es dauerte nur wenige Augenblicke, bis Erdogan erneut mit einer harten Boxkombination den Sack zumachen konnte und Ceferov ausgezählt werden musste.

AFSO-EM: Pfeifer holt sich EM-Titel
Tyrone Pfeifer aus Wiesbaden und Philip Belting aus Aschaffenburg standen sich im Kampf um die ProAM Europameisterschaft der AFSO gegenüber. Pfeifer versuchte von Beginn an, mit seinem aggressiven Kampfstil Belting unter Druck zu setzen. Kompromisslos marschierte der Wiesbadener nach vorne und konnte dabei auch gute Treffer landen. Allerdings versuchte er es zu sehr mit der Brechstange und offenbarte bei seinen Offensivaktionen nicht unerhebliche Lücken in seiner Deckung. Dies konnte Belting aber nicht für sich nutzen. Der Aschaffenburger fand an diesem Abend nicht in den Kampf und musste schlussendlich den Sieg, wie auch den EM-Gürtel, Tyrone Pfeifer überlassen.

AFSO-DM: Zeitoune mit Aufgabe-Sieg
Im ersten Titelkampf des Abends gab es das erneute Aufeinandertreffen zwischen Wiesbaden und Aschaffenburg in Form der Paarung zwischen Toumae Zeitoune (Wiesbaden) und Ilias Mouzazi (Aschaffenburg). Auf dem Spiel stand der nationale ProAM Titel der AFSO nach K-1-Regeln. Mit langem abtasten hielten sich beide Akteure nicht auf, schalteten gleich ein paar Gänge nach oben. Dabei konnte sich Zeitoune die ersten Vorteile bei den Punktrichtern sichern. In Runde zwei erhöhte dieser den Druck und zwang Mouzazi zunehmend in die Defensive. Dessen Ecke sah sich in der Pause zur dritten Runde dann gezwungen, den Kampf aufzugeben, was Zeitoune den Titelgewinn einbrachte.

Am Ende stand ein kleiner, aber durchaus interessanter Event zu Buche. Auch wenn Veranstalter Selim Saroglu den Zuschauern gerne noch mehr geboten hätte, so kündigte er bereits im Ring an, dass es 2018 zu einer Neuauflage der Galaxy Fight Night kommen wird.

Galaxy Fight Night
21. Oktober 2017
Petersberghalle, Gau-Odernheim

AFSO-Weltmeisterschaft / K-1
Iskender Erdogan bes. Aydin Ceferov durch T.k.o. in Rd. 1

AFSO-Deutsche Meisterschaft / K-1
Leo Priester bes. Marco Drescher durch Aufgabe in Rd. 4

AFSO-ProAM Europameisterschaft / K-1
Tyrone Pfeifer bes. Philip Belting einstimmig nach Punkten

AFSO-ProAM Deutsche Meisterschaft / K-1
Tuma Zeitoune bes. Illiyas Mozazi durch Aufgabe in Rd. 3

K-1
Nazar bes. Jonas Beyer einstimmig nach Punkten
Ahmed Chkili bes. Nader Babahamed einstimmig nach Punkten
Selcuk Kiloc bes. Pascal durch Aufgabe in Rd. 1