UFC News

Francis Ngannou will nach Niederlage bei UFC 220 Pause einlegen

Francis Ngannou (Foto: Zuffa LLC)

Am vergangenen Wochenende hatte Francis Ngannou die Chance auf den UFC-Titel im Schwergewicht, bei UFC 220 scheiterte er am Ende aber deutlich an Champion Stipe Miocic. Wer nun auf eine schnelle Rückkehr des schlagstarken Franzosen kamerunischer Herkunft gehofft hat, wird enttäuscht sein. Ngannou will nämlich erst einmal pausieren.

„Ich werde eine Pause einlegen, welche meinem Privatleben zugutekommen wird, wenn ich zurück nach Hause zu meiner Familie und meinen Freunde gehe“, schrieb Ngannou auf Instagram. „Dann werde ich zurückkommen und neu angreifen.“

Ngannou feierte Ende 2015 sein UFC-Debüt und konnte mit sechs vorzeitigen Siegen, unter anderem gegen Andrei Arlovski und Alistair Overeem, zügig in den Ranglisten aufsteigen.

Nach knapp zwei Jahren in der UFC bekam Ngannou schließlich am vergangenen Samstag bei UFC 220 die Möglichkeit, Stipe Miocic um den Titel herauszufordern. Am Ende unterlag Ngannou jedoch eindeutig nach Punkten. 

Wie lange Ngannou nach der Niederlage aussetzen will, hat er nicht angegeben.