Thai/Kickboxen

Enriko Kehl unterliegt Yodsanklai Fairtex in China

Yodsanklai Fairtex

Am Samstag hat Deutschlands Top-Kickboxer Enriko Kehl wieder in China die Fäuste geschwungen. Diesmal traf der 25-Jährige auf die aus dem Ruhestand zurückkehrende Legende Yodsanklai Fairtex, bei der Eventserie Wu Lin Feng zog er auf den Punktrichterzetteln jedoch den Kürzeren.

In dem auf drei Runden angesetzten K-1-Duell arbeitete Kehl zunächst mit Schlagkombinationen und Low Kicks, Fairtex setzte auf Einzelhände und Tritte zum Körper. Kehl schien etwas besser in den Kampf zu finden, musste gegen Ende der ersten Runde aber nach klaren Kopftreffern kurzzeitig den Rückwärtsgang einlegen.

Im zweiten Durchgang drehte Kehl auf und feuerte aus allen Rohren. Mit einer hohen Schlagfrequenz und eingedrehten Kicks und Schlägen versuchte er Fairtex unter Druck zu setzen. Der 32-jährige Thailänder blieb aber ruhig und machte mit harten Einzelaktionen weiter.

Fairtex konnte in der dritten Runde vermehrt Treffer landen, ging mit seinen Kicks nun häufig zum Kopf. Kehl blieb weiterhin sehr aktiv und versuchte mit Spinning Back Fists noch ein vorzeitiges Ende zu erzielen. Letztendlich mussten aber die Punktrichter entscheiden.

Nach drei Runden werteten die Punktrichter das äußerst knappe Duell einstimmig für Yodsanklai Fairtex. Kehl zeigte sich nach dem Kampf enttäuscht. „Nachdem ich den Kampf selbst gesehen habe, verstehe ich nicht, warum ich verloren habe“, schrieb er auf seiner Facebook-Seite.

Den kompletten Kampf könnt ihr euch hier anschauen: