UFC News

Dana White: Tony Ferguson vs. Khabib Nurmagomedov bei UFC 223

Tony Ferguson und Khabib Nurmagomedov sollen gegeneinander kämpfen. (Fotos: Florian Sädler, Mark Bergmann)

Khabib Nurmagomedov wird am 7. April bei UFC 223 gegen UFC-Interims-Champion Tony Ferguson ins Octagon steigen. Dies bestätigte UFC-Präsident Dana White am Mittwoch in der Radioshow „Toucher and Rich“.

White sprach in den vergangenen Wochen vermehrt über die Zukunft der Leichtgewichtsklasse der UFC, insbesondere über die Situation um Titelträger Conor McGregor, der seinen Titel in über einem Jahr nicht ein einziges Mal verteidigt hat. Dabei machte White klar, McGregor den Titel aberkennen zu wollen, sollte dieser nicht in naher Zukunft für einen Kampf bereit sein. Ob McGregor nun tatsächlich das Gold abgenommen wird oder Ferguson und Nurmagomedov im April doch noch einmal um den Interims-Titel kämpfen werden, ist aktuell noch nicht bekannt.

Es ist bereits das vierte Mal, dass Ferguson und Nurmagomedov aufeinandertreffen sollen. Beim ersten Versuch musste Nurmagomedov verletzungsbedingt absagen, bei der zweiten Ansetzung erkrankte Ferguson im Vorfeld und beim dritten Anlauf, wo es um den Interims-Titel gehen sollte, fiel Nurmagomedov aufgrund von Problemen beim Weight-Cut aus. Nun soll es endlich zum großen Kampf der beiden Top-Leichtgewichte kommen.

Ferguson ist seit zehn Kämpfen ungeschlagen und darf sich seit Oktober vergangenen Jahres Interims-Titelträger im Leichtgewicht der UFC nennen. Den Titel gewann er mit einem Submission-Sieg gegen Kevin Lee.

Nurmagomedov ist in seiner Karriere noch ungeschlagen und kehrte letztes Jahr nach etwas über einem Jahr Auszeit ins Octagon der UFC zurück. Mit einer überaus dominanten Leistung gegen Edson Barboza machte der Dagestaner einmal mehr klar, dass er in einer anderen Liga spielt. Nun bekommt er erneut die Chance, sich UFC-Gold um die Hüfte zu schnallen.