UFC News

Dana White: Mayweather soll im Octagon gegen McGregor kämpfen!

Box-Ikone Floyd Mayweather ließ sich in einem Video-Teaser in MMA-Kleidung im Käfig ablichten. UFC-Präsident Dana White forderte den US-Amerikaner daraufhin auf, seinen Worten Taten folgen zu lassen und gegen Conor McGregor im Octagon anzutreten.

Conor McGregor stieg im vergangenen August gegen Floyd Mayweather in den Boxring und musste sich, trotz anfänglich guter Leistung, schlussendlich in der zehnten Runde geschlagen geben. Der UFC Leichtgewichts-Champion versuchte „Money“ daraufhin zu einem Rückkampf ins MMA zu locken, allerdings ohne Erfolg.

Nach dem Video von Mayweather brodelt die Gerüchteküche nun wieder. Auch Dana White sprach sich diesbezüglich aus und versichert, dass Mayweather sich im MMA ausprobieren wird.

„Floyd sagte im Vorfeld des McGregor-Kampfes, dass er beides tun würde“, so Dana White in der Sendung UFC Tonight. Damit meinte der UFC-Präsident, dass Mayweather sowohl im Boxen, als auch im MMA gegen den Iren antreten wollte.

„Wir werden sehen, was passiert. Offensichtlich ist der einzige Weg, um den Kampf erneut aufzuziehen, wenn Maywheather ins Octagon steigt. Wir kamen in seine Welt, haben mit ihm geboxt…jetzt ist seine Zeit gekommen, dass er unser Spielfeld betritt und in der UFC kämpft.“

Der ungeschlagene 41-Jährige Boxer hat seit September 2015 nur ein einziges Mal gekämpft. Er besiegte McGregor in dem sogenannten „Money Fight“ und erklärte im Anschluss, dass er sich offiziell aus dem Kampfgeschäft zurückzieht. Man darf gespannt sein, ob er sich umstimmen lässt.