Boxen

„Canelo“ vor GGG-Rückkampf vorübergehend wegen Dopings gesperrt

Gennady Golovkin und Saul Alvarez (Foto: HBO)

Platzt der Rückkampf des Jahres zwischen Gennady Golovkin und Saul „Canelo“ Alvarez? Wie vergangene Woche bekannt wurde, gab der Mexikaner im Vorfeld des Rückkampfs gleich zwei positive Dopingproben ab. Nun hat ihn die Box-Kommission Nevadas bis zu einer Anhörung am 10. April vorübergehend gesperrt.

Ist es eine seriöse Anhörung oder doch nur Augenwischerei? Am 10. April entscheidet sich, ob der Rückkampf zwischen Saul „Canelo“ Alvarez und Gennady Golovkin stattfinden kann. Auf der Kippe steht er, da vergangene Woche zwei positive Dopingtests von Alvarez bekannt wurden. Der Mexikaner wurde beide Male positiv auf den Stoff Clenbuterol getestet. Wenig überraschend erklärte Alvarez die Dopingtests mit verunreinigtem Rindfleisch. In der Tat wird das Asthma-Mittel bei der Rindermast eingesetzt.

„Schon wieder mexikanisches Fleisch? Wollt ihr mich veralbern“, sagte Golovkin in einem Interview. „Das ist kein mexikanisches Fleisch, das ist Canelo. Das ist sein Team, sein Promoter. Canelo ist ein Betrüger. Sie nutzen diese Drogen und jeder versucht so zu tun, dass es nicht passiert. Schaut euch die Fotos an und fragt einen Arzt. Der soll mal diese Muskeln erklären. Vielleicht wäre auch ein Lügendetektor nicht schlecht. Dann gäbe es keine dummen Fragen nach Fleisch oder Obst oder Schokolade.“

Alvarez kündigte nach den beiden Tests an, seine restliche Vorbereitung bis zum Kampf in den USA zu absolvieren, um sich nicht erneut einem versehentlichen Doping auszusetzen. Scheinbar nicht genug für die Box-Kommission Nevadas, die den 27-Jährigen bis zu einer Anhörung am 10. April vorübergehend suspendierte. Dass die Kommission den Kampf tatsächlich absagt, daran glauben die wenigsten. Schließlich würde der NSAC dadurch eine große Geldsumme entgehen.

Die beiden Mittelgewichte hatten vergangenes Jahr bereits ein Unentschieden gegeneinander erkämpft. Der Rückkampf soll am 5. Mai, dem mexikanischen Feiertag „Cinqo de Mayo“, stattfinden.