Boxen

Boxen: Martin behält weiße Weste

Am vergangenen Samstag stand für Box-Profi Mirco Martin aus dem saarländischen Heusweiler nicht seine Siegesserie auf dem Spiel, es ging auch um einen Platz in den Top 20 der Weltrangliste. Dazu musste Prisca Vicot ihren IDM-Titel verteidigen und "Die Kaiserin" aus Karlsruhe stieg wieder in den Ring.

Fliegengewicht: Martin siegt im Thriller

Es gibt Kämpfe, in denen hätte Hollywood selbst kein besseres Drehbuch schreiben können und das sollte im Kampf der Fliegengewichte zwischen Lokalmatador Mirco Martin und Robert Ongoccan von den Philippinen der Fall sein. Gleich zu Beginn des auf 10 Runden angesetzten Kampfes ließen beide Akteure die Fäuste mit einer derart hohen Schlagfrequenz fliegen, dass es für einige Zuschauer schwer wurde, dem Geschehen zu folgen. Der Schocker sollte dann in der zweiten Runde folgen als Onggocan mit der Faust eine Lücke bei Martin fand und diesen zu Boden schickte.

Dieser wurde zwar angezählt, konnte den Kampf aber weiter führen. Eine brenzlige Situation, die der Saarländer hier zu überstehen hatte. Auch in den folgenden Runden war das Tempo enorm hoch und Martin fand mit zunehmender Dauer immer besser in den Kampf. Vor allem mit seinen Körpertreffern konnte der knapp 51kg leichte Boxer immer wieder Akzente setzen. Onggocan blieb zwar gefährlich, allerdings tat er weniger als noch zu Beginn des Kampfes.

Stattdessen ging er mit seinem Kopf immer äußerst tief, weshalb Martin hier kaum Möglichkeiten hatte, einen Aufwärtshaken zu schlagen. Dennoch war es ein enger Kampf in einem absolut hochklassigen Duell zweier ebenbürtiger Boxer. Die Punktrichter hatten nach Ablauf der 10 Runden das letzte Wort und diese werteten, wenngleich es knapp war, einstimmig für Mirco Martin welcher nun seine Bilanz auf 10-0 schraubte und nun auch den Sprung in die Top 20 geschafft hatte.

IDM-Titel: Vicot verteidigt ohne Probleme
Mit stattlichen 41 Jahren stieg "Iron Lady" Prisca Vicot in den Ring, um ihren IDM-Titel im Leichtgewicht gegen Timea Belik aus Ungarn zu verteidigen. Diese war zwar mit 24 Jahren deutlich jünger, hatte aber große Probleme mit dem Stil der Französin. Vicot kannte vom ersten Gong an eigentlich nur den Vorwärtsgang und dabei ließ sie Belik nicht zur Entfaltung kommen. Die Ungarin versuchte zwar das Beste aus ihren Möglichkeiten zu machen, wirklich gefährlich war sie für Vicot allerdings nicht. Diese wurde von Runde zu Runde immer besser und konnte in der zweiten Hälfte des Kampfes Belik mit guten Treffern zum wackeln bringen. Der vorzeitige Sieg sollte Vicot allerdings nicht gelingen, dafür war es ein einstimmiger Punktsieg und die erfolgreiche Titelverteidigung.

Kaiser & Meuli überzeugen
Mit starken wie auch dominanten Leistungen konnten auch "Die Kaiserin" Verena Kaiser aus Karlsruhe und der Schweizer Zino Meuli auf sich aufmerksam machen. Gegen die geballte Kraft und Power von Kaiser hatte deren Gegnerin Eva Bajic, immerhin ehemalige IBF-Weltmeisterin im Weltergewicht, nur wenig auszurichten. Kurzzeitig sah es sogar nach einem vorzeitigen Sieg für Kaiser aus, als diese Bajic in der zweiten Runde zu Boden schickte. Die Serbin rettete sich aber in die Pause und war danach mehr damit beschäftigt keinen weiteren Volltreffer von Kaiser zu kassieren. Am Ende der sechs Runden gab es einen einstimmigen Punktsieg für Verena Kaiser. Trainer Hansi Brenner konnte mit der Leistung zufrieden sein.

Spektakulärer sollte der Kampf des Schweizers Zino Meuli sein, welcher im Super-Weltergewicht auf Jasmin Dananovic aus Bosnien Herzegowina traf. Dieser hatte zwar fast dreimal so viele Kämpfe wie Meuli auf dem Buckel, musste sich aber dem aggressiven Stil des 24-jährigen geschlagen geben. Schon in der zweiten Runde wurde Dananovic ordentlich nach harten Treffern durchgerüttelt und wurde dann in der dritten Runde vom umsichtigen Ringrichter aus dem Kampf genommen. Es wäre sonst wohl noch viel schlimmer gekommen. 

Profi-Boxen: Live
12. August 2017
Fischbachhalle, Fischbach

Fliegengewicht
Mirco Martin bes. Robert Onggocan durch einstimmige Punktentscheidung

Internationale Deutsche Meisterschaft / Leichtgewicht
Prisca Vicot bes. Timea Belik durch einstimmige Punktentscheidung

Super-Weltergewicht
Zino Meuli bes. Jasmin Dananovic durch T.k.o. in der dritten Runde

Weltergewicht

Verena Kaiser bes. Eva Bajic durch einstimmige Punktentscheidung

Super-Weltergewicht
Omar Darwich bes. Imre Simon durch T.k.o. in der dritten Runde

Schwergewicht
Oleksandre Zakhozhyi bes. Irakli Gvenetadze durch geteilte Punktentscheidung

Amateur-Boxen / - 81kg
Alexander Lorch bes. Shishay Taddere durch K.o. in Runde eins

Amateur-Boxen / - 91kg
Martin Schenk bes. Abel Solomon durch geteilte Punktentscheidung

Amateur-Boxen / - 62kg

David Perera bes. Ansari Shukrullah durch geteilte Punktentscheidung

Amateur-Boxen / Schüler
Leon Kipnovski bes. Marlon Büch durch einstimmige Punktentscheidung