MMA CH

Boss Art Championship 3: Liebau, Graf und Kiefer im Einsatz

Die Boss Art Championship geht in ihre dritte Runde. Am 19. Mai erwartet die Fans in der Bossard Arena im Schweizer Städtchen Zug ein buntes Programm aus Kämpfen im Boxen, K-1 sowie MMA. Im Hauptkampf des Abends will sich Denis Liebau den Titel im Halbschwergewicht sichern. Zudem sind Cinja Kiefer und Daniela Graf in der Schweiz im Einsatz. 

Zum krönenden Abschluss der Boss Art Championship 3 geht es am 19. Mai in Zug um den Weltmeistertitel nach Version der WBF im Halbschwergewicht. Einer der Anwärter auf das Gold ist Denis Liebau. Der Frankfurter bringt mit 23 Siegen aus 24 Kämpfen einiges an Erfahrung und Qualität mit in den Ring. Auch seine K.o.-Power ist keinesfalls zu unterschätzen. Ganze 21 vorzeitige Erfolge kann Liebau bisher vorweisen. Nachdem der 36-Jährige in seiner bisherigen Laufbahn schon Titel wie den IBA-Interkontinental-Titel feiern durfte, will er in der Schweiz das nächste Gold.

Dafür muss er an Emil Markic vorbei. Der Kroate kann mit 35 Jahren ebenfalls eine große Portion Erfahrung in die Wagschale werfen. Mit 22 Knockouts aus 27 Siegen ist auch er kein Freund der langen Distanz und will seine Bilanz gegen Liebau weiter in diese Richtung ausbauen.

Den nächsten Sieg will sich auch Daniela Graf sichern. Die 35-Jährige blickt in ihrer langen Karriere schon auf zahlreiche Titel zurück, darunter war sie Doppel-Europameistern im K-1 sowie Weltmeisterin im Muay Thai. Darüber hinaus stand sie schon für die wohl renommierteste Organisation der welt im Ring: Glory Kickboxing. Trotz dieser Erfolge darf Graf ihre Kontrahentin nicht unterschätzen.

Leila El Akab ist eine alte Bekannte. 2017 standen sich die zwei Powerfrauen gegenüber, ebenfalls in der Schweiz. Graf konnte den Sieg einfahren. El Akab will jetzt die Revanche und ist mit 29 Jahren einige Jahre jünger als ihre Gegnerin aus Deutschland, dementsprechend weist sie auch weniger Erfahrung vor. Dennoch darf sie bereits mehrere Schweizer-, einen Europa- sowie einen Weltmeistertitel zu ihrer Sammlung zählen. Ein Erfolg über eine Athletin wie Daniela Graf würde sie schnell auf den Radar der ganz großen Organisationen bringen.

Ebenfalls mit von der Partie ist Cinja Kiefer. Die Kämpferin von Mirkos Fight Gym hat derzeit eine MMA-Bilanz von zwei Siegen bei drei Niederlagen vorzuweisen. Die Zahlen trügen jedoch: Kiefer stand von Beginn ihrer Karriere an mit den besten Kämpferinnen des Landes im Käfig, darunter GMC-Sternchen Mandy Böhm, K-1-Ass Ania Fucz und Deutschlands MMA-Kämpferin des Jahres, Tanja Hoffmann. Zuletzt zeigte sich Kiefer mit zwei imposanten Siegen in Folge von ihrer besten Seite. Gegen Nicole Niederkofler will die 30-Jährige nun ihre Bilanz ausgleichen. Die Südtirolerin hingegen blickt auf eine erfolgreiche Karriere als Amateurin zurück, in deren Verlauf sie sich unter anderem zur Amateur-Weltmeisterin krönte. Nun gilt es, auch bei den Profis Fuß zu fassen.

Anbei findet ihr das Programm in der Übersicht:

Boss Art Championship 3
19. Mai 2018
Bossard Arena, Zug, Schweiz

Boxen

WM-Titelkampf nach Version der WBF
Denis Liebau vs. Emil Markic

Gianni Mesko vs. Oliver Moosmann

K-1

WM-Titelkampf
Juri De Sousa vs. Sahin Selahattin

EM-Titelkampf

Murad Abdo vs. Kashmir Mobariz

Besir Vejseli vs. Hiwa Atari
Ilenia Perugini vs. Monica Santos
Rocco Gargano vs. Madalin Mogos
Massani Juno vs. Nurridinov Wiebe
Philipp Stöckli vs. Yuri Gentile
Leila El Akab vs. Daniela Graf
Manuel Peter vs. Dung Quang
Michelle Steiner vs. Tiffany Wieland
Nijat Najafzade vs. Paolo Cannito
Fabian Reichen vs. Patrick Cescatti
Blerta Quni vs. Laura Pileri

MMA

WM-Titelkampf nach Version der AFSO
Cinja Kiefer vs. Nicole Niederkofler

Rahim Miradjeddin vs. Wadik Hell