MMA Restliche Welt

Bellator 186: Ryan Bader verteidigt Titel gegen Linton Vassell

Ryan Bader (Foto: Florian Sädler/GNP1.de)

Am 3. November bringt Bellator seine Verbundenheit mit College-Ringern zum Ausdruck, indem man in University Park, Pennsylvania veranstaltet, der Heimat der Penn State Nittany Lions. Dazu hat man auch zwei Alumni der Universität im Gepäck, Phil Davis und Ed Ruth. Angeführt wird das Programm von Bellator 186 allerdings von einem Titelkampf im Halbschwergewicht zwischen Ryan Bader und Linton Vassell.

Endlich ein Titelkampf. Das war einer der Beweggründe für Ryan Baders (23-5) Wechsel zu Bellator nach acht Jahren in der Knochenmühle UFC. Es hat sich für den 34-Jährigen gelohnt, denn Bader knüpfte bei Bellator genau dort an, wo er in der UFC mit 15 Siegen aus 20 Kämpfen aufgehört hatte und sicherte sich im Juni den Titel gegen Phil Davis, den er bereits in der UFC besiegen konnte. Nun geht es in die erste Titelverteidigung für „Darth“.

Hierbei geht es gegen den Engländer Linton Vassell (19-5 (1)). Der „Swarm“ steht gegen Bader vor seinem zweiten Bellator-Titelkampf. Den ersten setzte er vor drei Jahren gegen Emmanuel Newton in den Sand und wurde in der letzten Runde durch einen Rear-Naked Choke besiegt. Für diese Niederlage konnte sich der 34-Jährige im vergangenen Jahr revanchieren. Gleichzeitig der Grundstein seiner Serie, die ihn nach weiteren Erfolgen gegen Francis Carmont und ex-Champion Liam McGeary nun in den Titelkampf gebracht hat.

Um das lokale Publikum anzuziehen, setzt man auf bekannte Gesichter. Neben ex-Champion Phil Davis (17-4 (1)) ist das insbesondere Ed Ruth (3-0). Der 26-Jährige gehört zu den besten College-Ringern der vergangenen Jahre und gewann die College-Meisterschaften von 2012 bis 2014 drei Mal in Folge für Penn State. Bellator verpflichtete den Ringer vor zwei Jahren ohne Profi-Erfahrung, er dankte es mit drei T.K.o.-Siegen.