Ergebnisse

Bellator 183: Benson Henderson verliert erneut, Paul Daley stiehlt die Show

Bellator 183 ist Geschichte (Quelle: Bellator MMA)

Benson Henderson findet auch weiterhin keinen Erfolg bei seinem neuen Arbeitgeber Bellator. In seinem vierten Kampf für die Organisation musste sich der ehemalige UFC-Leichtgewichts-Champion bereits zum dritten Mal geschlagen geben. Während sein Kampf gegen Patricky Freire taktisch geprägt war, ließen zuvor vor allem Paul Daley und Aaron Pico die Fäuste fliegen.

Sowohl Henderson als auch Freire war von Beginn an Respekt vor dem Gegner anzumerken. Über weite Teile der ersten Runde tasteten sich die Beiden ab, ohne große Aktionen anzubringen. Während der UFC-Veteran Henderson sich immer wieder an Takedowns versuchte, konzentrierte sich Freire darauf, diese zu verteidigen und am Käfig zu clinchen. Lediglich in der letzten Runde fand ein Wirkungstreffer sein Ziel, als der „Pitbull“, wie Freire genannt wird, Henderson niederschlug.

Dies reichte jedoch nicht für ein vorzeitiges Ende, sodass die Punktrichter die drei unspektakulären Runden bewerten mussten. Zwei sahen Freire vorne, einer entschied sich für Henderson. Damit bleibt der Sieg über Patricio Freire, den Bruder seines Gegners Patricky, nach vier Kämpfen der einzige Sieg für Benson Henderson im Bellator-Käfig. Nach einem knappen Erfolg gegen Josh Thompson hat Freire nun hingegen zwei Siege über UFC-Veteranen im Rücken und forderte noch im Käfig den Leichtgewichts-Champion Brent Primus heraus.

Der Co-Hauptkampf des Abends begann ähnlich verhalten. Nach einigen Minuten des Abtastens versuchte sich Paul Daley an einem Tritt zum Kopf, rutschte jedoch aus und fiel zu Boden. Dies ermöglichte seinem Gegner Lorenz Larkin, den Rest der Runde auf der Matte zu kontrollieren. Auch der zweite Durchgang war mäßig spannend, bis Daley eine Spinning-Backfist gelang und Larkin mit einem linken Haken anklingelte.  Den Sieg vor Augen setzte der Brite mit einem Schlaghagel nach und zwang den Ringrichter, das Gefecht zu beenden.

Auch der Rest des Programms hatte einiges zu bieten. Der hochgelobte Aaron Pico bestritt in San Jose seinen zweiten MMA-Kampf und fuhr den ersten Sieg ein. Mit einem knallharten linken Haken schickte er Justin Linn noch in der ersten Runde ins Land der Träume. Mit Roy Nelson feierte zudem ein langjähriger UFC-Fanliebling sein Bellator-Debüt. Der BJJ-Schwarzgurt nutzte seine Fähigkeiten auf der Matte, um Javy Ayala über die komplette Dauer des Kampfes auf der Matte zu dominieren und einen ungefährdeten Punktsieg einzufahren.

Anbei findet ihr die Ergebnisse in der Übersicht:

Bellator 183
23. September 2017
SAP Center, San Jose, USA

Patricky Freire bes. Benson Henderson geteilt nach Punkten (29-28, 28-29, 29-28)
Paul Daley bes. Lorenz Larkin via K.o. (Schläge) nach 2:40 in Rd. 2
Roy Nelson bes. Javy Ayala einstimmig nach Punkten (30-26, 29-28, 29-28)
Aaron Pico bes. Justin Linn via K.o. (Schlag) nach 3:45 in Rd. 1
Goiti Yamauchi bes. Adam Piccolotti via Rear-Naked-Choke nach 3:19 in Rd. 1

Vorprogramm
Tony Johnson bes. Mike Ortega via K.o. (Schlag) nach 1:49 in Rd. 2
Kaytlin Neil bes. Brooke Mayo einstimmig nach Punkten (29-28, 29-28, 29-28)
Brandon Laroco bes. Gaston Bolanos via Triangle-Choke nach 2:16 in Rd. 2
Corina Herrera bes. Jaymee Nievara einstimmig nach Punkten (30-26, 29-28, 29-27)
Fernando Gonzalez bes. Alex Lopez geteilt nach Punkten (29-28, 28-29, 29-28)
Ricardo Vasquez bes. Justin Tenedora via Guillotine-Choke nach 2:39 in Rd. 1
J.J. Okanovich bes. Luis Jauregui via Armhebel nach 0:42 in Rd. 1
Daniel Gonzalez bes. Anthony Castrejon via K.o. (Schläge) nach 4:03 in Rd. 1