Ergebnisse

Assassin Fighting Championship: Essaoudi und Panknin siegen

Am vergangenen Sonnabend wurde die Turnhalle Petrinum in Dorsten Schauplatz der fünften Auflage des Assassin Fighting Championships. Im Hauptkampf der Veranstaltung bezwang Ilias Essaoudi Oleg Harder vorzeitig.

Ilias Essaoudi vs. Oleg Harder
Ilias „Assasin“ Essaoudi startete aggressiv im Hauptkampf des Abends und sorgte mit saftigen Aufwärts- und Seitwärtshaken für Gefahr. Harder verschanzte sich hinter seiner Doppeldeckung und wartete auf seine Chance. In der dritten Runde brachte der Dorstener Essaoudi sein Gegenüber mit einigen harten Händen  zum Wackeln. Nach der Aktion witterte der heimische Boxer seine Chance. Mit harten Schlägen zum Körper musste Harder schließlich in die Knie. Er versuchte sich vom Niederschlag zu erholen, was ihm aber deutliche Schwierigkeiten bereitete, so dass der Unparteiische abwinkte.

Jerome Kock vs. David Panknin
Anfangs boxten beide Athleten konzentriert aus der Distanz, wirklich Spektakuläreres ereignete sich jedoch nicht. In der zweiten Runde kam es dann zu einem unabsichtlichen Kopfstoß von Panknin. Kock wirkte nach dem Kopfstoß leicht orientierungslos. Einige Momente später erwischte Panknin den Oberhausener mit einem wilden Schwinger, Kock fiel bewegungslos zu Boden, woraufhin der Ringrichter das Gefecht sofort beendete.

Yaser Yüksel vs. Ivan Multinovic
Der aus Köln angereiste Yaser Yüksel boxte in Runde eins verhalten und wich zum größten Teil den Schlägen des Bosniers Multinovic aus. Im zweiten Durchgang brachte der von Rüdiger May betreute Yüksel die ersten harten Treffern ins Ziel, womit er sich bei Multinovic auch Respekt verschaffte. In den nächsten Runden wurde die Dominanz vom Rheinländer immer größer, im Vorwärtsgang erlange Yüksel mit zwei Niederschlägen einen einstimmigen Punktsieg.

Eda Essaoudi vs. Aylina Engel
Im einzigen K1-Kampf in der A-Klasse standen sich zwei schlagstarke Frauen gegenüber. Die Veranstalterin Eda Essaoudi traf auf Aylina Engel von den Thaibulls. Die erste Runde nutzten beide Kämpferinnen, um ins Duell zu finden und die Distanz auszutesten. In der nächsten Runde kam es dann zu schon zu mehr Offensive. Engel bewegte sich gut um Essaoudi und brachte einige Hände und Kicks ins Ziel, während die heimische Kämpferin versuchte ihre Gegnerin niederzumarschieren. Die Zuschauer sahen ein enges Gefecht, das über die volle Distanz ging. Die Punktrichter entschieden sich für Engel.

Eugen Buchmüller vs. Asad Adrovic
Auch die schwereren Jungs bekamen ihren Auftritt. Im Schwergewicht hatte der Deutsch-Kasache Eugen Buchmüller den Luxemburger Asad Adrovic vor sich. Buchmüller startete druckvoll ins Gefecht. Mit Schlägen zum Kopf und Körper deckte er seinen Kontrahenten ein. Adrovic fand einfach kein Rezept, denn der Luxemburger versuchte es mit wilden Schwingern, die aber auf die Deckung prallten. Als das Duell in der dritten Runde zu eindeutig für Buchmüller wurde, flog das Handtuch aus der Ecke von Adrovic. Damit siegte Buchmüller in Runde drei durch technischen Knockout.

Alle Ergebnisse in der Übersicht:

Assassin Fighting Championship
21. Oktober 2017
Turnhalle Petrinum, Dorsten

Profiboxen der GBA
Ilias Essaoudi bes. Oleg Harder via T.K.o in Rd. 3
Patrick Rokohl bes. Dino Sabanovic via T.K.o in Rd. 4
Salahadin Simmou bes. Almir Skrijejj einstimmig nach Punkten
David Panknin bes. Jerome Kock via K.o. in Rd. 2
Yaser Yüksel bes. Ivan Multinovic einstimmig nach Punkten
Eugen Buchmüller bes. Asad Adrovic via T.K.o in Rd. 3

K1
Aylina Engel bes. Eda Essaoudi einstimmig nach Punkten