Boxen

Anthony Joshua gegen Joseph Parker: Wer krönt sich zum Vierfach-Weltmeister?

Holt sich Anthony Joshua einen weiteren Weltmeistertitel?

An diesem Wochenende steht der größte Star des Boxsports wieder im Ring: Im Cardiffer Principality Stadium trifft Anthony Joshua am 31. März auf WBO-Weltmeister Joseph Parker. Was auf den ersten Blick wie eine Pflichtaufgabe erscheint, ist für den Briten deutlich mehr. Auf dem Spiel stehen nicht nur vier Weltmeistertitel, sondern auch der Superkampf mit Deontay Wilder.

Wer soll Anthony Joshua stoppen? Woran sich bisher 20 Kontrahenten die Zähne ausgebissen haben, will Joseph Parker in Cardiff schaffen. Es ist nicht nur der nächste Auftritt des 28-jährigen Box-Phänomens, sondern auch ein Kampf zweier Weltmeister. Anthony Joshua darf sich bereits seit 2016 zu dieser Riege zählen. Gegen Charles Martin fuhr er seinen ersten großen Titel als Profi ein, die WM nach Version der IBF. Der bisher größte Sieg seiner Laufbahn, ein technischer K.o. gegen Wladimir Klitschko, brachte ihm zudem das Gold der WBA und IBO ein. Joseph Parker machte sich indes vor allem in seiner Heimat Neuseeland einen Namen, wo er sich eine perfekte Bilanz von 21 Siegen aufbaute, bevor er den vakanten WBO-Titel gewinnen konnte. Alle vier Gürtel werden am 31. März in Cardiff auf dem Spiel stehen.

Für Anthony Joshua ist es nur ein weiterer Schritt in Richtung seines Ziels, einer der größten Boxer aller Zeiten zu werden. Bisher ist er auf dem besten Weg dorthin. Bereits als Amateur machte der 1,98m große Ausnahmeathlet auf sich aufmerksam. Trotz der Tatsache, dass er erst mit 18 Jahren zum Boxsport fand, entwickelte er sich rasend schnell zu einem der vielversprechendsten Sportler des Landes. Nach einem erfolgreichen Jahr 2011, sollte er 2012 seine Amateurkarriere krönen. Bei den Olympischen Spielen in seinem Heimatland bezwang der Newcomer zahlreiche deutlich erfahrenere Athleten, bevor er sich mit einem Triumph über den Italiener Roberto Cammarelle zum Olympiasieger krönte.

Diese Schneise der Verwüstung führt Joshua bis heute bei den Profis fort. In 20 Gefechten verließ er den Ring jedes Mal als Sieger, kein Kampf ging über die volle Distanz. Seine bisher schwerste Aufgabe stellte Wladimir Klitschko dar. Der damals 41-Jährige brachte „AJ“ mit einem Niederschlag in der sechsten Runde gar an den Rand einer Niederlage. In Durchgang elf war es schließlich dennoch der Brite, der seinen Kontrahenten so lange bearbeitete, bis der Ringrichter genug gesehen hatte. Dieser Erfolg katapultierte Joshua im öffentlichen Ansehen nach oben und machte ihn zum Superstar der Boxszene. Sein nächster Kampf fand im ausverkauften Principality Stadium in Cardiff vor 78.000 Zuschauern statt. Gegen Carlos Takam gab er sich keine Blöße und beendete das Duell in der zehnten Runde.

An alter Wirkungsstätte will Joshua nun seinen nächsten Sieg einfahren. Zwar wird er mit Joseph Parker nicht auf den größten Namen, jedoch auf einen brandgefährlichen Kontrahenten treffen. Der 26-Jährige ist in 24 Kämpfen noch ungeschlagen, 18 Gegner konnte er vorzeitig besiegen. Gegen Andy Ruiz setzte sich der Neuseeländer im Dezember 2016 knapp durch, was ihm den Weltmeistertitel nach Version der WBO einbrachte. Dieses Gold verteidigte er seitdem gegen Razvan Cojanu sowie Hughie Fury. Anstatt weiterhin in seiner Heimat gegen weniger bekannte Kämpfer anzutreten, wählt Parker nun den harten Weg und stellt sich einem der zwei besten Schwergewichte der Welt. Sollte sein Mut mit einem Sieg belohnt werden, könnte er einen ähnlich rasanten Werdegang wie Joshua erleben. Im Falle eines erwarteten Triumphes von „AJ“ bleibt dem Briten nur eins: Der erhoffte Traumkampf mit WBC-Weltmeister Deontay Wilder.

Den Kampf könnt ihr am Samstag, den 31. März, ab 22:45 Uhr auf DAZN live und im Re-Live verfolgen. Das Vorprogramm startet am 19 Uhr.