Boxen

Weltmeister Deontay Wilder verteidigt seinen Gürtel gegen Chris Arreola

(Foto: Ryan Hafey / Premier Boxing Champions)

Der WBC-Weltmeister im Schwergewicht, Deontay Wilder, wird seinen Titel in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Birmingham, Alabama gegen Chris Arreola verteidigen, da der eigentliche Herausforderer Alexander Povetkin ausfällt.

Ursprünglich hätte Deontay Wilders (36-0, 35 K.o.) gegen Alexander Povetkin am 21. Mai in Russland boxen sollen. Povetkin wurde jedoch positiv auf Meldonium getestet und deshalb aus dem Kampf gestrichen.

Deontay Wilder krönte sich im vergangen Jahr mit einem einstimmigen Punktsieg gegen Bermane Stiverne zum neuen WBC-Schwergewichtsweltmeister und holte sich damit den Gürtel, den lange Zeit Vitali Klitschko getragen hatte. Seitdem hatte er mit Eric Molina, Johann Duhaupas und Artur Szpilka nicht die hochkarätigsten Gegner, jedoch verließ der 30-jährige Amerikaner das umseilte Viereck stets vorzeitig als Sieger. 

Mit Chris Arreola (36-4, 31 K.o.) wurde ein passender Rivale für die Titelverteidigung des „Bronze Bombers“ gefunden. Der Amerikaner mit mexikanischen Wurzeln dürfte deutschen Fans noch von seinem gescheiterten Kampf gegen Vitali Klitschko im Jahr 2009 bekannt sein. Nach seiner Niederlage 2014 gegen Bermane Stiverne bestritt Arreola drei Kämpfe, in denen er jedoch nicht wirklich überzeugen konnte. Sein letzter Sieg im Dezember gegen Travis Kauffman wurde annulliert, nachdem Arreola positiv auf Marihuana-Konsum getestet wurde.

Da Arreola bei seinen letzten Auftritten selten geglänzt hat und Schwächen in der Defensive gezeigt hat, dürfte es gegen so einen harten Puncher wie Wilder ein schwerer Abend für ihn werden.

Genauso interessant wird der zweite Hauptkampf der Veranstaltung: Sammy Vasquez (21-0, 15 K.o.) und Felix Diaz (17-1, 8 K.o.) gelten als die kommenden Hoffnungen im Weltergewicht. Während Diaz - seines Zeichens Olympiasieger von 2008 - im letzten Jahr eine Punktniederlage gegen Lamont Peterson einstecken musste, ist Vasquez immer noch ungeschlagen. Ob sich das dies heute ändern wird? Der Gewinner des Duells dürfte einen deutlichen Schritt Richtung Weltspitze machen.

Die Kämpfe in der Übersicht:

Premier Boxing Champions: Deontay Wilder vs. Chris Arreola
16. Juli 2016
Legacy Arena Birmingham, Alabama, Vereinigte Staaten

WBC-Weltmeisterschaft im Schwergewicht
Deontay Wilder vs. Chris Arreola

Sammy Vasquez vs. Felix Diaz
Jamal James vs. Wale Omotoso
Erickson Lubin vs. Ivan Montero
Vic Darchinyan vs. Enrique Quevedo
Gerald Washington vs. Ray Austin
Layla McCarter vs. Melissa Hernandez
Javier Francisco Maciel vs. Norberto Gonzalez
Ryan Martin vs. Samuel Amoako
Kenneth McNeil vs. Robert Burwell
Robert Alfonso vs. Jamal Woods