Boxen

WBSS verkündet Halbfinal-Termine

Es soll das Box-Highlight 2018 werden: die World Boxing Super Series. Nachdem die Turniere im Cruiser- und Super-Mittelgewicht bereits im Viertelfinale zahlreiche Highlights lieferten, geht es zwischen Ende Januar und Ende Februar nun ins Halbfinale um die Ali Trophy. Den Anfang macht dabei ein Cruisergewichtsduell.

Denn schon am 27. Januar treffen in Top-Favorit Oleksandr Usyk (13-0, 11 KOs) und Maris Briedis (23-0, 18 KOs) zwei ungeschlagene Weltmeister aufeinander. Usyk, der im Viertelfinale Marco Huck dominierte, bringt seinen WBO-Titel mit nach Riga und will Briedis den WBC-Titel abnehmen. Briedis, als Lette mit Heimvorteil im Ring, konnte Mike Perez auspunkten, der einzige Punktsieg im bisherigen Cruisergewichts-Turnier.

Der zweite Finalist wird bereits eine Woche später am 3. Februar bestimmt, wenn sich der Russe Murat Gassiev (25-0 (1), 18 KOs) und der Kubaner Yunier Dorticos (22-0, 21 KOs) gegenüberstehen. Nachdem Dorticos bisher fast ausschließlich in den USA antrat, geht es mitsamt dem WBA-Titel nach Sochi, wo nach Dmitry Kudryashov der nächste Russe auf ihn wartet. Dort trifft er auf IBF-Champion Gassiev, der auf Listenplatz 2 ins Turnier ging und in der ersten Turnierrunde kurzen Prozess mit Krysztof Wlodarczyk machen konnte.

Eine Gewichtsklasse tiefer kommt es zum englischen Duell zwischen dem favorisierten „Saint George“ Groves (27-3, 20 KOs) und Abraham-Bezwinger Chris Eubank Jr. (26-1, 20 KOs). Groves, der amtierende Super-Champion der WBA, bezwang schon im Viertelfinale einen Landsmann in Jamie Cox, den er in der vierten Runde K.o. schlug. Noch ein wenig schneller war Eubank Jr. in seinem Sieg über Avni Yildirim in Stuttgart. Die beiden messen sich am 17. Februar in Manchester.

Der fehlende Termin ist daher noch das Halbfinale zwischen Jürgen Brähmer (49-3,35 KOs) und Callum Smith (23-0, 17 KOs). Brähmer hatte schon das letzte Viertelfinale des Turniers bestritten, als er Rob Brant auspunkten konnte. Sein Duell mit Smith ist zudem das einzige Halbfinale, in dem kein Weltmeistertitel auf dem Spiel steht. Um diesem Sieger eine ausreichende Vorbereitung für das Finale zu ermöglichen, dürfte auch dieses Halbfinale noch im Februar stattfinden.

Nach den Halbfinalkämpfen steht dann im Mai 2018 das Finale an. Ein Termin steht noch nicht fest, sicher ist nur, dass es dafür nach Jeddah in Saudi-Arabien gehen soll. Dort stehen dann alle Titel des Turniers sowie die millionenschwere Ali Trophy auf dem Spiel.