Boxen

WBSS: Jürgen Brähmer boxt am 24. Februar um Finaleinzug

Am 24. Februar liegt es an Jürgen Brähmer, ein englisches Finale im Super-Mittelgewichtsturnier der WBSS zu verhindern. Dann boxt der Stralsunder in Nürnberg gegen Callum Smith um den Finaleinzug im Turnier um die Ali Trophy.

Lange hat sich die WBSS mit der Bekanntgabe des Termins Zeit gelassen, nun steht fest, das zweite Halbfinale um die Ali Trophy zwischen Jürgen Brähmer und Callum Smith findet am 24. Februar in Nürnberg statt. Der Sieger trifft im Mai in Saudi-Arabien auf den Gewinner des rein englischen Halbfinals zwischen WBA-Super-Champion George Groves und Chris Eubank Jr., welches eine Woche vorher in Manchester stattfindet.

Brähmer kehrte für die Teilnahme am hochdotierten Box-Turnier nach Jahren ins Super-Mittelgewicht zurück, nachdem er Ende 2016 seinen Gürtel im Halbschwergewicht an Nathan Cleverly verloren hatte. Im Comeback in der alten Gewichtsklasse setzte sich Brähmer im Oktober nach Punkten gegen den Amerikaner Rob Brant durch und sicherte sich so seinen Platz unter den letzten vier.

In Nürnberg trifft Brähmer auf den ungeschlagenen Callum Smith aus Liverpool. Der 27-Jährige hatte in den letzten Wochen immer wieder auf einen Kampf in England oder zumindest auf neutralem Boden gedrängt, muss nun aber doch in die Höhle des Löwen. „Mundo“ war an Ranglistenplatz 2 ins Turnier gegangen und hatte sich für die erste Runde den Schweden Erik Skoglund als Gegner ausgesucht, den er nach zähem Ringen nach Punkten schlagen und sich damit den vakanten Diamond-Gürtel der WBC sichern konnte.