Boxen

WBO veranstaltet Cruisergewichtsturnier

In diesen Tagen ist es sehr gut möglich, Promoter Erol Ceylan mit einem strahlenden Lächeln zu entdecken. Sein Schützling Nuri Seferi wird einer von vier Teilnehmern des WBO-Ausscheidungsturniers im Cruisergewicht sein, dessen Sieger auf den Weltmeister Marco Huck treffen wird. Seferis Kontrahenten im Rennen um den Titelkampf sind: die Nummer eins Krzstof Glowacki, die Nummer vier Tony Bellew und die Nummer fünf Nathan Cleverly.

Den Anfang machen die beiden Briten Nathan Cleverly und Tony Bellew schon an diesem Wochenende. In der Echo Arena in Liverpool sind sie Teil eines groß aufgezogenen Kampfabends, bei dem jede Menge Stars von der Insel auftreten, aber auch ein deutsche Talent, der Karlsruher Vincent Feigenbutz. Vor allem Nathan Cleverly will wieder dahin, wo er eine Gewichtsklasse tiefer schon war, nämlich an die Spitze.

Ein wenig länger muss sich Nuri Seferi gedulden. Sein Kampf findet erst Ende Januar statt. Mit Krzystof Glowacki wird er dabei auf die momentane Nummer eins der verbandseigenen Rangliste stoßen, der noch dazu in seiner Heimat kämpfen kann. Für beide ist dies die Chance ihres Lebens. Weder der Schweizer noch der Pole konnten bisher das große Gold um ihre Hüften schnüren. Seferi geht aber mit dem EBU-Titel im Gepäck in das Gefecht, während Glowacki mit dem Selbstverständnis von 23 Siegen bei keiner Niederlage in das wichtige Duell gehen wird.