Boxen

Vasyl Lomachenko zerstört Anthony Crolla

Vasyl Lomachenko (Foto: ESPN)

Der ukrainische Doppel-Weltmeister Vasyl Lomachenko ist seiner Favoritenrolle im Duell gegen Anthony Crolla gerecht geworden. Der ukrainische Olympiasieger ließ dem Engländer in Los Angeles keine Chance und siegte durch einen Knockout in der vierten Runde. Damit bleiben die Gürtel der WBO und WBA beim Ukrainer.

Bereits von Beginn an machte Lomachenko Druck und trieb Crolla vor sich her. Crolla zeigte kaum eigene Schläge, sondern wurde immer wieder in die Ecke gedrängt und dort dann mit Schlägen eingedeckt, die Crolla anfangs noch gekonnt parierte. Crolla versuchte immer wieder, sich mit schnellen Vorstößen zu befreien, aber Lomachenko ließ ihm nie Platz für eine eigene Offensive.

Mit jeder Runde traf die Linke des Ukrainers zielgenauer. In der dritten Runde erhöhte Lomachenko die Schlagzahl, landete in der ersten Minute zwei harte Treffer und attackierte von da an den Körper des Engländers. In den letzten Sekunden hatte sich Crolla wieder in eine Ringecke drängen lassen und nun gab es kein Entkommen mehr. Lomachenko feuerte aus allen Rohren, traf zum Kopf und Körper, Crolla duckte sich nur noch mit angezogener Doppeldeckung weg, lehnte sich fast aus dem Ring und wurde zehn Sekunden vor dem Ende der Runde im Stehen angezählt.

Lomachenko sprang bereits auf die Ringseile und ließ sich feiern. Doch der Kampf lief noch einmal weiter. Crolla hatte sich in der Ecke stark gegen die Ringseile gelehnt, der Ringrichter betrachtete das als Niederschlag, da der Engländer nur von den Seilen gehalten wurde.

Der Anfang vom Ende des Engländers, denn nun ließ Lomachenko nicht mehr locker und verfolgte Crolla weiter mit schnellen Händen. Aus dem Nichts landete der Ukrainer dann eine schnelle Links-Rechts-Kombination an die Schläfe und Crolla fiel vornüber auf die Bretter. Der Engländer musste nicht einmal angezählt werden und war sofort K.o.